Die beschlagnahmten Gegenstände des Barbesitzers. | Policía Nacional

0

Der Besitzer einer beliebten Bar in Palma wurde festgenommen, weil er Frauen mit einer versteckten Kamera auf der Toilette gefilmt haben soll. Der 42-Jährige soll kleine Kameras in Wasserflaschen angebracht und diese in der Damen-Toilette so positioniert haben, dass die untere Körperhälfte der Frauen bei der Benutzung gefilmt wurde. Auf diese Weise sollen in den vergangenen zwei Jahren mehrere Hundert Frauen auf Foto und Video festgehalten worden sein.

Ähnliche Nachrichten

Aufgeflogen ist die Kamera-Installation, als sich eine der Betroffenen über die seltsame Wasserflasche in der Kabine gewundert, diese daraufhin näher untersucht und die Kamera entdeckt hat. Sie schaltete daraufhin sofort die National-Polizei ein. Die Ermittlungsbeamten durchsuchten das Lokal und die Wohnung des Besitzers der Bar. Dabei stellten sie zwei weitere manipulierte Flaschen, einen Laptop und 44 SD-Karten sicher.

Auf den Speichermedien sowie der Festplatte fanden sich rund 5000 Videos und Bilder. Da immer nur der untere Teil des Körpers der Opfer zu sehen ist, geht die Polizei derzeit nicht davon aus, die Betroffenen alle identifizieren zu können. Bisher habe sie das gesichtete Material 38 verschiedenen Frauen zugeordnet werden können. Es sei nicht ausgeschlossen, dass die Zahl in die Hunderte gehen könne. Anzeichen dafür, dass das Material irgendwo veröffentlicht wurde, fand die Polizei bislang nicht. Der Beschuldigte wurde nach der Vernehmung durch den Haftrichter wieder entlassen.