Auch am Dienstag und Mittwoch können auf Mallorca Straßen überschwemmt werden. Dieses Bild entstand bei den Regenfällen vor einigen Tagen. | D. Espinosa/Ultima Hora

Das seit Tagen angekündigte Regengebiet hat Mallorca erreicht und bereits am Dienstagmorgen breitflächig mit Niederschlag eingedeckt. Im Laufe des Tages sollte der Regen heftiger werden, die Warnstufe Orange wurde auf sämtliche Gebiete der Insel mit Ausnahme der Region um Sóller ausgedehnt. Am Montag waren der Süden und die Mitte noch ausgespart worden. Die Regenfälle sollen mindestens bis zur Nacht zum Donnerstag anhalten.

Die Höchsttemperaturen sinken leicht von 26 auf 24 Grad, nachts bleibt es mit 18 bis 19 Grad mild. Der Wind frischt nur selten auf. Wegen erwarteter ergiebiger Niederschlagsmengen können örtlich Sturzbäche über die Ufer treten. Diese führen den Großteil des Jahres kein Wasser, wachsen zum Teil zu und füllen sich deshalb recht schnell mit Wasser. Einige dieser "Torrents" sind einbetoniert.

Sonne und steigende Temperaturen ab Donnerstag

Am Mittwoch schwächen sich die Regenfälle ab, deshalb wird dann lediglich die Warnstufe Gelb gelten. Mit Sonne und steigenden Temperaturen ist erst wieder am Donnerstag zu rechnen.

Angesichts einer sehr hohen Meerestemperatur im Sommer und mehrerer Hitzewellen hatten Meteorologen davon gesprochen, dass Regenepisoden im Herbst heftiger als üblich ausfallen könnten. Diese nennt man "gota fría" (kalter Tropfen).

Ähnliche Nachrichten

Bereits vor einigen Tagen hatte es vor allem im Nordosten und Osten ausgiebig geregnet. In Manacor mussten vier Familien, darunter eine aus Österreich, aus überschwemmten Häusern evakuiert werden.