Héctor ist auf ein Laufgerät dringend angewiesen. | Ultima Hora

Nach knapp vier Monaten ist es noch immer nicht gelungen, dem gehbehinderten kleinen Héctor, dessen Laufgerät in Palma de Mallorca gestohlen worden war, genügend Spenden für Ersatz zukommen zu lassen. Der Apparat hat Experten zufolge einen Wert von 4000 Euro.

Deswegen will die Schule des Kindes das Problem ein für allemal lösen: Am "Colegio La Purísima" wird am Freitag ein Stand aufgebaut, wo unter anderem T-Shirts und Tassen verkauft werden sollen. Der Erlös soll dazu beitragen, dass Héctor wieder ein neues Laufgerät bekommt.

Das Kind war an einem Juli-Sonntag in der Nähe des Polizeireviers von San Fernando in Begleitung seiner Eltern unterwegs, als ein Mann sich des Laufgeräts bemächtigte und verschwand. Der Kriminelle wurde von Überwachungskameras gefilmt. Bislang gelang es der Polizei nicht, den Mann aufzuspüren.

Héctor leidet unter einer von Viren verursachten Gehirnlähmung, die es unmöglich macht, dass er problemlos laufen kann. Diese Krankheit gilt als sehr selten. Die Behinderung ist charakterisiert durch Störungen des Nervensystems und der Muskulatur im Bereich der willkürlichen Motorik.