1

Die konservative PP hat die Parlamentswahl auch auf Mallorca haushoch gewonnen. Die Partei holte fast 50 Prozent der gültigen Stimmen. Nur in einer einzigen Inselgemeinde behielten die Sozialisten die Oberhand.

Insgesamt holte die PP auf Mallorca 174.399 Stimmen, knapp 7000 mehr als bei der Parlamentswahl 2008. Die Sozialisten dagegen brachen völlig ein: Nach mehr als 161.000 Stimmen im Jahr 2008 holte die PSOE jetzt nur 97.178 – oder 27,8 Prozent

Fünf der acht Abgeordnetensitze, die auf den Balearen vergeben werden, gingen an die PP, drei an die Sozialisten. Dritte Kraft, allerdings ohne parlamentarische Repräsentation, wurde das Linksbündnis PSM-Grüne-Entesa mit 27.886 Stimmen (acht Prozent). Die Wahlbeteiligung lag bei 63 Prozent.

Das Bild war in praktisch allen Inselgemeinden das selbe: Nur in Capdepera wurde nicht die PP die stärkste Kraft. Dort behielt die PSOE einen hauchdünnen Vorsprung von acht Stimmen (1525 zu 1517). 2008 waren die Sozialisten noch in 18 Gemeinden die stärkste Partei gewesen, darunter etwa in Andratx und Calvià.

Auch bei der Senatswahl, die ebenfalls am Sonntag stattfand, war die PP auf Mallorca die mit Abstand stärkste Kraft. Sie stellt vier Senatoren, die PSOE einen.  

Ähnliche Nachrichten

Die detaillierten Ergebnisse aus allen Inselgemeinden finden Sie auf der Internetseite des spanischen Innenministeriums: HIER (links im Fenster auf "Municipios de Illes Balears" klicken).

Umfrage
Abstimmung ist geschlossen
195 Stimmen
31.79%
68.21%