Neuer Ärger für Carlos Delgado

Ermittlungen um Verträge zu Lokalradio Calvià

Ein Polizeibeamter in Zivil trägt sichergestellte Dokumente aus dem Rathaus von Calvià.

Ein Polizeibeamter in Zivil trägt sichergestellte Dokumente aus dem Rathaus von Calvià. Foto: PAM

Der balearische Tourismusminister Carlos Delgado wird mit Ermittlungen zu seiner Amtszeit als Bürgermeister von Calvià, der bedeutendsten Urlaubergemeinde auf Mallorca, konfrontiert. Polizeibeamte beschlagnahmten kistenweise Dokumente. Es geht um den Verdacht der Korruption im Zusammenhang mit dem Lokalradio Calvià.

Unter den Augen eines Anti-Korruptionsstaatsanwalts durchsuchten Polizeibeamte am Samstag stundenlang die Amtsräume des Rathauses, dem Delgado von 2003 bis 2011 als Bürgermeister vorgestanden hatte. Die Ermittler wurden nach einer Klage der sozialistischen Opposition im Gemeinderat tätig.

Die Justiz untersucht, ob es bei der Lizenzvergabe des Rathauses an das Lokalradio in den Jahren 2005 bis 2011 zu Rechtsverstößen gekommen war. Verträge seien angeblich ohne öffentliches Verfahren vergeben worden.

Delgado hatte erst vor wenigen Monaten für Wirbel in den Medien gesorgt, als Privatfotos von ihm auftauchten, auf denen er nach einer Jagd mit zwei Hirschhoden auf dem Kopf zu sehen war. (as)

 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.