Palma bietet Obdachlosen Eintrag ins Melderegister

Palma de Mallorca |
Bettler in Palmas Einkaufsstraße Jaime III.

Bettler in Palmas Einkaufsstraße Jaime III.

Foto: Joan Torres

Im Rathaus von Palma de Mallorca können sich von Januar an erstmals auch Obdachlose ins Melderegister eintragen lassen. Diesen Schritt hat die sozialistische Stadtverwaltung beschlossen, um den geschätzt 1000 wohnsitzlosen Menschen in Palma die Möglichkeit zu geben, in der Gesellschaft wieder Fuß zu fassen.

Auf diese Weise sollen die Betroffenen Zugang zu den Hilfs- und Förderangeboten der sozialen Einrichtungen erhalten sowie in den Besitz einer Mitgliedskarte für das staatliche Gesundheitssystem kommen. Notwendig ist, dass die Obdachlosen zunächst ein Ausweisdokument erhalten, falls sie keines mehr besitzen. Anschließend werden sie auf die Anschrift des Rathauses gemeldet, so dass der die Person betreffende Schriftverkehr an das Sozialdezernat der Stadt gerichtet werden kann.

Nach Angaben des Roten Kreuzes leben in der 400.000-Einwohner-Metrople derzeit 363 Menschen dauerhaft auf der Straße, 668 haben zumindest zeitweilig kein festes Dach über dem Kopf. Andere wiederum hausen in selbstgezimmerten Unterkünften.

Palmas Rathauschef José Hila stellte klar: "Es darf in Palma keine Bürger erster und zweiter Klasse geben, und erst recht keine unsichtbaren oder ignorierten Bürger."

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

MEGAchecker / Vor über 2 Jahren

Zeit ist es geworden, dass man diesen armen Menschen ein wenig weiterhilft. Ein erster Schritt ist in Mallroca getätigt worden.