0

Warten auf Mariano Rajoy: König Felipe VI. musste seine Sommeraudienz mit dem Regierungschef um einige Stunden nach hinten verschieben.

Zu dem traditionellen Termin im Marivent-Palast auf Mallorca war der konservative Politiker eigentlich bereits um 12.30 Uhr erwartet worden. Seine Abreise aus dem Urlaub im nordspanischen Galicien hat sich jedoch durch einen Hexenschuss verzögert, der dringend ärztlicher Behandlung bedarf. Die Ankunft der Luftwaffenmaschine mit dem Ministerpräsidenten an Bord erfolgte erst gegen 15 Uhr.

Ähnliche Nachrichten

Trotz der Rückprobleme zeigte sich Rajoy gut gelaunt: "Mir geht es bestens", sagte er den Medienvertretern. Touristen sollten in Spanien nicht mit Fußtritten behandelt, sondern gehätschelt werden, erklärte der Regierungschef nach den jüngsten Protestaktionen auf Mallorca und in Barcelona.

Themen der Audienz waren unter anderem auch die derzeitige Krise in Venezuela sowie die Unabhängigkeitsbestrebungen in Katalonien mit einem inoffiziellen Referendum am 1. Oktober. Sollte sich dort die Situation zuspitzen, hat Rajoy für 16. August bereits eine außerordentliche Kabinettssitzung angekündigt, zu der dann sämtliche Regierungsmitglieder aus den Ferien zurückgerufen werden müssten. (mic)

aktualisiert um 17.15 Uhr