Ex-Präsident Bauzá wechselt zu Ciudadanos

| Palma de Mallorca |
José Ramón Bauzá am Abend nach der verlorenen Mallorca-Wahl im Mai 2015.

José Ramón Bauzá am Abend nach der verlorenen Mallorca-Wahl im Mai 2015.

Foto: Ultima Hora

Faustdicke Überraschung auf Mallorca: Der ehemalige Balearen-Präsident José Ramón Bauzá wechselt zur rechtsliberalen Partei Ciudadanos, berichtet die Tageszeitung Ultima Hora.

Der konservative Politiker war 2015 nach vier Jahren als regionaler Regierungschef abgewählt worden und saß seitdem für die Volkspartei PP im Senat. Während seiner Amtszeit hatte es Auseinandersetzungen um die Sprachpolitik gegeben, da im Schulunterricht Spanisch und Englisch zulasten von Katalanisch gefördert werden sollten, was jedoch für organisatorische Probleme und Großdemonstrationen sorgte.

Vor Kurzem hatte Bauzá sein PP-Parteibuch zurückgegeben und seinen ehemaligen politischen Freunden "mangelnde Kampfbereitschaft gegen Sprachsektierer" vorgeworfen. Gerüchte über eine Annäherung an die Rechtsextremisten von Vox bestätigten sich nicht.

Stattdessen heuert José Ramón Bauzá nun bei Ciudadanos an. Das hat deren spanienweiter Chef Albert Rivera zur Verwunderung von Mitgliedern auf Mallorca und offenbar ohne Konsultation der regionalen Funktionäre bestätigt. Der neue Mitstreiter mit niedrigen Popularitätswerten soll laut Medienberichten nicht als Bürgermeisterkandidat für Palma de Mallorca zur Verfügung stehen, jedoch möglicherweise einen Listenplatz bei der Europawahl erhalten. Wie es heißt, wird er zunächst Albert Rivera in "Verfassungsfragen" beraten.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.