Gericht legt Grünen-Affäre zu den Akten

| | Palma, Mallorca |
Die balearische Tourismusministerin Bel Busquets (Més), die die Inseln derzeit bei der Reisemesse ITB in Berlin vertritt, zeigte

Die balearische Tourismusministerin Bel Busquets (Més), die die Inseln derzeit bei der Reisemesse ITB in Berlin vertritt, zeigte sich zufrieden mit dem Urteil. „Unser Korruptionszähler steht bei null”, wird sie von „Ultima Hora” zitiert

Foto: T. Ayuga

Die Verträge zwischen der Balearen-Regierung und dem ehemaligen Wahlkampfmanager der Partei Més, Jaume Garau, sind weder ein Fall von Korruption noch von „Vettern-Wirtschaft”. Das hat ein Gericht in Palma entschieden. Es seien keine Anhaltspunkte solcher Delikte erkennbar.

Unter anderem hatten die Generaldirektion für Tourismus und das Kulturministerium Wirtschaftsstudien an Garau vergeben, offenbar ohne vorherige Ausschreibung, was von der konservativen Opposition kritisiert worden war.

Die balearische Tourismusministerin Bel Busquets (Més), die die Inseln derzeit bei der Reisemesse ITB in Berlin vertritt, zeigte sich zufrieden mit dem Urteil. „Unser Korruptionszähler steht bei null”, wird sie von „Ultima Hora” zitiert. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.