Spanien verordnet Einreisenden Zwangs-Quarantäne

| | Mallorca |
So leer ist derzeit der Flughafen von Palma.

So leer ist derzeit der Flughafen von Palma.

Foto: Ultima Hora

Passagiere, die aus dem Ausland auch nach Mallorca und die Nachbarinseln reisen, müssen sich in eine 14-tägige Quarantäne begeben. Diese Entscheidung der spanischen Zentralregierung wurde am Dienstag verkündet. Sie gilt ab dem 15. Mai und soll bis zum Ende des sogenannten Alarmzustandes in Kraft bleiben.

In Deutschland gibt es bereits seit Mitte April so eine Quarantäne für Einreisende aus dem Ausland.

Als Begründung wurde angeführt, dass die eingeleitete Deeskalationsphase es nötig mache, die Kontrollen zu verschärfen. Einer zweiten Infektionswelle solle so vorgebeugt werden.

Die Reisenden müssen während der ersten 14 Tage in Spanien in ihrer Wohnung bleiben und dürfen diese nur verlassen, um Lebensmittel oder Medizin zu kaufen. Sie müssen sich permanent mit Masken bewegen.

Momentan dürfen nur Ausländer auf die Insel reisen, die hier ihren Erstwohnsitz haben. Bei der Einreise wird ein sogenanntes "Certificado de residencia" verlangt, das die jeweilige Gemeinde ausstellt. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Rolf renner / Vor 5 Monaten

Wohne momentan noch auf mallorca wollte schon am 15 april einen lang vorgeplanten umzug machen .in meine heimat suedtirol .nun warte ich schon wochen .nur weil der umzugswagen morgens auf die insel kommt und am selben tag 5 stunden spaeter wieder die insel verlasse. Scheis 14 tage quarantaene .

Jürgen.A / Vor 5 Monaten

Ich denke man muss die Entscheidungen der Spanischen Regierung so akzeptieren, denn diese Regierung ist ja vom Volk so gewählt... Meine Urlaubsplanung für 2020 hat Spanien/Mallorca nicht mehr auf dem Schirm." Leider, denn die Ballearen waren für uns seit Jahren immer die Top Destination. Vieleicht 2021 aber das ist auch nicht sicher, wenn uns Kroatien gut gefällt, dann werden wir auch das, für die Urlaubsplanung 2021 im Auge behalten.

Metti / Vor 5 Monaten

Roloc: dann bist du der Meinung, auch wenn in Deutschland immer noch Coronamaßnahmen sind,sollte man die hier über Bord werden. Auf jeden Fall aufmachen, versteht sich OHNE HYGIENEMAẞNAHMEN,da sonst der Tourist ja abgeschreckt ist? Sehe ich das so richtig?

Majorcus / Vor 5 Monaten

@Lutz: "Der ewig machtgeile, geizige und gierige Mensch, der öffentlich Wasser predigt und heimlich Wein säuft" - dieses Zitat stammt von Heinrich Heine. Für die Freunde von Dieter Nuhr: Auch wer ein Brett vor dem Kopf hat, hat in der Demokratie eine Stimme - auch wenn er keine Ahnung hat. Autor bin ich. Denn D. Nuhr ist auch nur ein Quoten-Populist, wie alle auf der Bühne."unkontrollierte Ansteckungsgefahr" ist keine Alternatve, denn die Freiheit des Einzelnen endet, wo die Freiheit (Gesundheit) des Andern beginnt!

Carneval / Vor 5 Monaten

Liebe Rechtspopulisten, wenn General Franco an der Macht wäre, dürfte niemand seinen Schnabel so weit aufreißen. Etwas mehr Mäßigung wäre nicht schlecht, Man will ja selbst nicht so primitiv beleidigt werden.

Metti / Vor 5 Monaten

Lutz: ich verfolge seh genau, was ich Deutschland passiert und bin auch auf dem Laufenden, was das RKI rausbringt. Drosten und Co habe ich auch im Blick. Ich habe auch nichts dagegen, das Touristen kommen. Aber nicht so, wie du dir das vorstellts: ungebremst und volle Kanne Susanne ohne irgendwelche CoVidauflagen. Ich verfolge auch, was in Richtug Demos gegen die Coronamassnahmen abläuft. Ich verfolge desweitern die Stimmung in Deutschland ( kenne dort genügend Leute ) und auch hier die Stimmung. Als werfe mir bitte keine Unkenntnis vor..

rolhoc / Vor 5 Monaten

@exMallorquiner Und was macht die Regierung mit den Menschen, wenn kein Geld mehr vorhanden ist. Dann kommt das Elend von der anderen Seite. Wir wollen mal sehen wie es Schweden mit der offenen Corona-Steuerung ergeht.

rolhoc / Vor 5 Monaten

@Hajo Hajo

Aber mit dem Unterschied, dass die Balearen ohne Touristen vor dem Konkurs stehen.

Majorcus / Vor 5 Monaten

Buchen Sie Meerblick und genießen 14 Tage medidative Stille auf Ihrem Hotel-Zimmer - der Hotelier freut sich schon ...

Malle-Michel / Vor 5 Monaten

Die Aufhebung der Einreise-Quarantäne in den anderen Bundesländern dürfte nach dem Urteil aus Niedersachsen nur eine Frage von Tagen sein, auch wenn Bayern nicht will. Der ganze Corona-Hype ist maßlos übertrieben. Nur wollen die Regierenden das nicht offen zugeben, da sie sonst das Gesicht verlieren. Übrigens die WHO rechnet wegen der Corona-Panik weltweit mit bis zu 6,4 Millionen mehr Tuberkulose-Toten, da in manchen Ländern derzeit keiner mehr rechtzeitig zum Arzt gehen will oder gehen kann...