Ein Ende des Alarmzustands in Sicht?

| Mallorca |
Jeden Sonntag bespricht sich Pedro Sánchez (M.) in einer Videokonferenz mit den Präsidenten der Autonomen Regionen.

Jeden Sonntag bespricht sich Pedro Sánchez (M.) in einer Videokonferenz mit den Präsidenten der Autonomen Regionen.

Foto: Pool Moncloa / José María Cuadrado

Das weckt Hoffnung auf Mallorca: Laut Ministerpräsident Pedro Sánchez könnte der Alarmzustand schon in den kommenden Tagen in vielen Regionen aufgehoben werden.

Diesbe züglich äußerte sich Sánchez am Sonntag während seiner wöchentlichen Videokonferenz mit den Präsidenten der Autonomen Regionen. Voraussetzung sei eine positive Entwicklung der Pandemie und dass „nichts schief geht“.

Der spanische Regierungschef sagte auch, dass er davon überzeugt sei, dass das gesamte Land Ende Juni oder Anfang Juli aus dem Alarmzustand raus sein wird. Zuletzt hatte das Parlament eine fünfte Verlängerung des Alarmzustands genehmigt, der somit bis zum 7. Juni in Kraft bleibt.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

frank / Vor etwa 1 Jahr

@metti, Dein Sabine-Kommentar trifft im 2.Satz aber 1000% auf Deinen neuen Meinungsteiler majorcus zu.Überleg mal selbst, wie oft Du hier in letzter Zeit Deine Meinung geändert hast......

Hajo Hajo / Vor etwa 1 Jahr

Corona in Deutschland: RKI meldet 741 Neuinfektionen ......www.rnd.de › gesundheit › corona-in-deutschland-rki-...vor 4 Stunden - Deutschlands Gesundheitsämter meldeten innerhalb eines Tages 741 Corona-Neuinfektionen. Laut Robert Koch-Institut haben sich damit seit ...

Wartet ab was passiert, wenn alle diese Tölpel auf der Insel eintreffen?

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

@Jesse James: Vergessen Sei nicht die Sozialisten Seehofer & Söder!!!

Christian / Vor etwa 1 Jahr

@Sabine, ich hatte schon so lange nichts mehr von Ihnen gelesen und hatte große Hoffnung, dass es dabei bleibt...... Leider kam alles anders....... Leben Sie eigentlich auf Mallorca? Ich hoffe nicht....falls doch, die Grenzen sind ja bald wieder auf und dann Gute Reise nach Griechenland! Wir anderen, die vom Tourismus leben und bald nichts mehr zu essen haben, freuen uns über jede positive Nachricht einer Öffnung!!

Jesse James / Vor etwa 1 Jahr

Den Sozialisten, voran Sanchez und Arme ngol, darf man nicht einen Millimeter trauen! Erst sprachen sie von August, September oder gar erst vom Dezember 2020, bis der Tourismus wieder anläuft und die Flughäfen geöffnet werden. Dann wollten diese bescheidenen Politiker noch am 20.05.2020 eine vierwöchige Verlängerung des Alarmzustandes. Und 4 Tage später reden sie vom Tourismusbeginn ab Ende Juni oder im Juli (der hat übrigens 31 Tage!) und fast in ganz Spanien ist plötzlich wieder alles super! Ist es auch! Nur haben uns diese Politiker unnötig bereits 10 Wochen unserer Freiheit beraubt. Gleiches gilt für Merkel, Kurz und all die anderen mentalen Total-Ausfälle!

Metti / Vor etwa 1 Jahr

Sabine: deine Schreiberei ist ein einziges Schmierenstück. DU kommentierst, wie grad die Stimmung ist und wie DU am meisten Aufmerksamkeit bekommst. Deine Kommentare sind, wie das Fähnlein im Winde. Das, was nun passiert, ist dem Druck der Tourismusindustrie nachgeben. Deine anderen politischen Intrigen lässt du mal lieber bei den Verschwörungstheoretikern...wo du definitiv zu gehörst

Sabine / Vor etwa 1 Jahr

und dass „nichts schief geht“....

Sanchez und Co. ändern seit Mitte März ungefähr zweimal am Tag ihre Ansichten. Wollten Sanchez und Co. nicht gerade noch eine Verlängerung des Alarmzustandes um 1 Monat? Und nun.? Offenbar spielt die Gesundheit und die "tödliche Bedrohung durch das Virus" über Nacht keine Rolle mehr. Die Pandemie auf einmal gezähmt?

Wir wissen natürlich alle dass das Blödsinn ist. Ein Virus kann man im Hochsicherheitslabor an die Kette legen, nicht aber im Alltag. Die Regierung lügt also wieder mal. Andere Gründe, wahrscheinlich der eigene Machterhalt, sind auf einmal wichtiger als die Gesundheit der Bürger. Was für ein Schmierenstück.