Außenministerin Arancha González Laya. | Spanische Regierung

5

Die Anzeichen dafür, dass ausländische Touristen vielleicht schon vor dem 1. Juli nach Mallorca reisen können, mehren sich. Man könne sich je nach Coronalage eine "asymmetrische Grenzöffnung" vorstellen, sagte die spanische Außenministerin Arancha González Laya am Donnerstag.

Auf den Balearen gibt es bekanntlich deutlich weniger Infektionsfälle als woanders in Spanien.

Ähnliche Nachrichten

Die Angelegenheit müsse aber noch mit den EU-Partnerländern wie Deutschland eingehender besprochen werden, fügte die sozialistische Politikerin hinzu. Die EU erlaube ausdrücklich, Grenzen nur regionenweise zu öffnen. Doch zunächst müssten Kriterien festgelegt werden, nach denen das bestimmt wird, um eine Diskriminierung einzelner Länder innerhalb des Schengenraums auszuschließen.