Widersprüchliche Aussagen zu etwaigem neuen Alarmzustand

| | Mallorca |
Vize-Regierungschefin Carmen Calvo.

Vize-Regierungschefin Carmen Calvo.

Foto: Congreso de Diputados

Die spanische Vize-Regierungschefin Carmen Calvo hat am Dienstag nicht ausgeschlossen, den Alarmzustand in ganz Spanien oder in Teilen des Gebietes erneut auszurufen, wenn es angesichts von Corona nötig sein müsste. "Wir werden sehr verantwortungsvoll und sehr durchsetzungsstark sein", sagte die sozialistische Politikerin in einem Interview mit dem TV-Sender "Antena 3".

Die Ausbrüche, die bislang registriert wurden, seien aber im Augenblick mit der normalen Gesetzgebung steuerbar, fügte Calvo hinzu. 36 habe es bislang gegeben, zwölf seien noch aktiv.

Man müsse sich an solche Ausbrüche gewöhnen, und das in der ganzen Welt, und von der Politik aus handeln, wie das jetzt in Aragón auf dem Gebiet von drei Gemeinden gemacht wurde. Die wurden am Montag in Phase 2 zurückgestuft. Auch lokale Quarantäne-Maßnahmen sind nach Auskunft der Vize-Regierungschefin denkbar.

Calvos Aussage über einen etwaigen erneuten Alarmzustand wurde einige Stunden später von der Sprecherin der eigenen Regierung relativiert. Man habe weder kurz- noch mittelfristig vor, wieder diese Maßnahme zu verkünden, sagte María Jesús Montero. Die Instrumente zur Bekämpfung der Pandemie reichten momentan aus.

Der Alarmzustand war am Sonntag nach mehr als drei Monaten Dauer auch auf Mallorca zu Ende gegangen. (it)

AKTUALISIERT UM 15.14 UHR

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Jesse James / Vor 11 Tage

@Majorcus: Na Sie müssen es ja wohl wissen! 😜

Majorcus / Vor 12 Tage

"Tarnen & täuschen" ist eine erfolgreiche Abwehrstategie ...

Klaus-Peter Schreiner / Vor 12 Tage

Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique "regieren" zu lassen.

Khaled / Vor 13 Tage

@Sabine: Der Mann heißt nicht "Tönnis" sondern "Tönnies". Haben Sie das "e" im Namen gesehen? Soviel Zeit muss sein, statt nur zu hudeln - wie bei Ihnen üblich.

Mallorcajoerg / Vor 13 Tage

@Gunnar Was will diese Botschaft uns sagen? Ein Link zur betreffenden RKI-Seite wäre sehr hilfreich. Wäre schön, wenn Sie die nachreichen. Ich schätze aber mal, dass das nicht passieren wird, da diese nicht existiert.

Die Corona-Test sind zugelassen und haben eine Genauigkeit von 98,4% (https://www.tagesschau.de/faktenfinder/corona-test-117.html ). Ein Blutzucker- oder Cholesterin-Test beim Hausarzt ist auch nicht genauer!

Und ob der Virus nun vom Pferd, vom Gunnar oder, wie in China, vom norwegischen Lachs kommt ist vollkommen egal. Die entscheidende Frage ist, ob mich das killen kann. Daher ist der Vorschlag mit einem „anderen“ Test absolut irrelevant.

Die – sollte wohl eine Suggestivfrage werden – Abschlussfrage, ob ich persönlich überhaupt eine Corona-Opfer kenne, ist definitiv der Gipfel an Kleingeistigkeit! Nur weil ich niemanden kenne, der sich mit dem Auto um einen Baum gewickelt hat, keine Frau, die zu Hause geprügelt wird und keinen Schwarzen, der von Polizisten erwürgt wurde, heißt das nicht, dass so etwas nicht existiert. Schon klar.... wie Sie ticken. Assi vom Dummfighter?

@Sabine Nicht immer Fragen stellen! Antworten geben. Und abgerechnet wird zum Schluß. Ihre Zahlen sind eine Momentaufnahme. Nicht vergessen: Die Inkubationszeit beträgt 14 Tage.

Verlässliche Zahlen zur Herden-Immunität gibt es nicht, nur Schätzungen. Wie Sie da auf Millionen mit Antikörpern kommen wird auf ewig Ihr Geheimnis bleiben. Eine erste Studie in Deutschland dazu soll übrigens am 01.07. in Reutlingen beginnen.

Sabine / Vor 13 Tage

Für den Fall Tönnis kann man aus wissenschaftlicher Sicht nur dankbar sein. Aus wissenschaftlicher – nicht aus menschlicher Sicht. Denn es zeigt sich zumindest bis jetzt, dass von ca. 1500 Infizierten sechs auf der UCI liegen und davon zwei beatmet werden.

https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-sonntag-125.html#Fuenf-Toennies-Mitarbeiter-werden-intensivmedizinisch-behandelt

Bei normaler Grippe wäre eine Sterblichkeit von 0,1 Prozent zu erwarten, dass also einer der beiden Beatmungspatienten stirbt. Bei einer Sterblichkeit wie bei der spanischen Grippe von 2 Prozent, wären hier bereits 30 Todesfälle zu erwarten. Aber dies wird ersichtlich nicht eintreten. Die Frage stellt sich, was an COVID-19 derartig gefährlich sein soll, dass man bereits jetzt einen erneuten Lockdown einleitet. Vor allem vor dem Hintergrund der „deutschen“ Zahlen der letzten Monate und der dortigen Erfahrungen mit dem Gesundheitssystem. Da die Toten in Spanien immer wieder als Argument angeführt werden, hier noch ein erhellender Bericht der SZ

https://www.sueddeutsche.de/politik/coronavirus-spanien-altenheim-pflegeheim-covid-19-1.4935067

Und es stellt sich noch eine Frage. Warum müssen Menschen, welche bereits mit SARS-Cov-2 infiziert oder an COVID-19 erkrankt waren, noch eine Maske tragen. Diese Menschen sind im klassischen Sinne bereits „geimpft“. Sie scheiden als Überträger des Virus per Husten aus und können selbst nicht mehr erkranken. Warum also müssen Millionen solcher Menschen in Europa trotzdem Masken tragen, obwohl uns erzählt wird, mit Vorliegen eines Impfstoffs wäre das hinfällig. Hier stimmt etwas ganz und gar nicht und jeder kann es sehen.

Gunnar / Vor 13 Tage

Es hilft ja nichts, Lesen bildet. Grundsätzlich kann man hier nicht so viel verlinken, wie nötig wäre. Aber selbst bei der RKI Seite kann man nachlesen, dass ab ca. Mitte April bei den Sentinelproben Kein Cov19 mehr nachgewiesen wurde. Und, wer Tiere hat, womöglich sogar Pferde oder sogenannte Nutztiere, der weiß, dass Corona Viren da eine entscheidende Rolle spielen. Und wer nur etwas lesen will, der findet schnell heraus, daß der benutzte Test eigentlich noch nicht mal zugelassen ist, der Text findet nur eine Sequenz eines beliebigen Coronavirus. Und selbst der Initiator dieses Tests, Prof. Dr. Drosten erklärt, dass dieser Text durchaus auch in Bezug auf Corona tierischen Ursprungs anschlägt. Und jetzt jede Menge positive Tests an ebend jenen Zerlegungsstätten? Komisch oder bemerkenswert? Und wer dann noch zweifelt, warum wird nur dieser Text benutzt? Es gibt ebenso andere. Warum test man nicht im Zweifel dagegen, mit einem anderen Test? Und zum Schluß, wie viele Erkrankte oder Todesfälle kennt man selbst? Aus erster Hand? Schon klar.......

bluelion / Vor 13 Tage

@MM. Was bitte ist an den Aussagen von Carmen Calvo widersprüchlich? Es ist eine klare Aussage, wie man mittels Alarmzustand auf einen erneuten Ausbruch reagieren wird. Daß dies momentan nicht notwendig ist, stellte dann die Regierungssprecherin klar. Das finde ich ein klare Ansagen. Das aktuelle Beispiel Aragon (14 Neuinfektionen unter Landarbeitern) zeigt, daß dies aber nötig ist, ansonsten hat Spanien seinen Tönnieskatastrophenfall.

Metti / Vor 13 Tage

Sabine: Zwei Orte gehen in Deutschland wegen Tönnies wieder in den Lockdown. Wieder kein Erreichen der Herdenimmunität,die du hier immer predigst. Bei dir kommt es partout nicht an, das das Virus mehr kann und Herdenimmunität nicht mehr so das Ziel ist. Desweitern wurden Gütersloher teils von den Urlaubsinseln in Deutschland wieder zurück geschickt. Also möchte man selbst dort nicht,das das CoVidvirus wieder um sich schlägt. Warum sollen dann auf Mallorca alle hier schreien? Das ist total unlogisch. Aber wenn in Deutschland sowas passiert, ist das ganz etwas anderes und darf nicht kritisiert werden. Wenn Spanier keine Leute aus ner CoVidzone haben wollen, würde verbal wieder draufgehauen werden...

Metti / Vor 13 Tage

Mallorcajörg: du bist der einzige hier, der die Sache nüchtern und klar sieht. Freedoofighter darf natürlich nicht fehlen mit seinem Klassenkampf. Dann zettel doch endlich ne Revolte gegen den Staat an...nur DIE "Cojones" haste auch nicht. Viel blabla um nichts...