Die EU handelte in der Krise bislang nicht einheitlich. | Wikipedia

13

Auf einem Gipfeltreffen der Europaminister der einzelnen Mitgliedsstaaten der EU in Luxemburg ist es am Dienstag zu keiner Einigung über einheitliche Quarantäne- und Testregelungen beim Thema Corona gekommen.

Wohl aber wurde ein einheitliches Ampel-System zur farblichen Kennzeichnung von Corona-Risikogebieten gebilligt. Auf diese Weise solle künftig ein Flickenteppich unterschiedlicher Regelungen verhindert werden, hieß es in einer Erklärung. Je nach Infektionsrate werden den Plänen zufolge einzelne Regionen als grüne, gelbe oder rote Zonen eingestuft.

Mallorca wurde als rote Zone eingestuft, also als Gebiet mit einer hohen Pandemie-Sensibilität. Auch Madrid und Andalusien haben diese Farbe. Da die Positivitätsrate am Dienstag bei über 6 lag, konnte die Insel nicht die Farbe Orange erreichen.

Ähnliche Nachrichten

In Berlin sollte unterdessen am Mittwoch ein erneuter Corona-Gipfel der Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel stattfinden. Gesprochen wird dort Medienberichten zufolge auch über die geplante neue Regelung für Einreisende aus Risikogebieten.