Kurzaufenthalte unter 72 Stunden in Deutschland ohne Quarantäne manchmal erlaubt

| Mallorca | | Kommentieren
Luftbild vom Flughafen Hannover.

Luftbild vom Flughafen Hannover.

Foto: Flughafen Hannover

Kurze Aufenthalte in Deutschland sind nach der aktuellen Corona-Einreiseregelung für Einreisende aus Risikogebieten wie Mallorca unter bestimmten Bedingungen ohne Quarantäne möglich.

Wie aus den vom Gesundheitsministerium von Nordrhein-Westfalen verbreiteten Bestimmungen hervorgeht, so entfällt die Isolationspflicht, wenn man einen Verwandten ersten oder zweiten Grades besucht oder zu dringenden medizinischen Behandlungen oder zur Betreuung von Kindern einreist und nach weniger als 72 Stunden wieder ausreist. Auch Beerdigungen oder Hochzeiten sind ein Grund, sich nach Deutschland begeben zu dürfen und nicht in Quarantäne zu gehen, wenn man das Land schnell wieder verlässt. Die Testpflicht greift ohnehin erst nach 72 Stunden.

Diese aktuelle Regelung soll bald durch eine neue abgelöst werden. Dann muss man zunächst mindestens fünf Tage in Quarantäne, bevor man sich testen lässt. Über Ausnahmeregelungen ist noch nichts bekannt. Die neue Regelung sollte nach Medienberichte eigentlich ab dem 15. Oktober gelten. Es wird aber damit gerechnet, dass das später der Fall sein wird.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

petkett / Vor etwa 1 Jahr

Eigentlich schriftlicher Blödsinn, ob zweiundsiebzig Stunden oder zwei Wochen, Anstecken kann ich mich innerhalb von Minuten.

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

Solidarischer: STAY HOME!

Roland / Vor etwa 1 Jahr

Bei derartigen Restriktionen, die sich in DE und auf Mallorca fast täglich ändern, wird dort doch keiner - ohne dringenden Grund - hinreisen wollen.