Ministerpräsidentin Armengol setzt auf strenge Restriktionen und nur vorsichtige Lockerungen | Ultima Hora

16

Die Ministerpräsidentin von Mallorca und den Nachbarinseln, Francina Armengol, sieht in der Autonomieregion Madrid die Hauptschuldige für eine mögliche Touristenflaute auch auf den Balearen. Die im Vergleich zu anderen Gebieten in Spanien hohe Inzidenz infolge laxerer Corona-Restriktionen dort sei ein "Ballast", sagte die sozialistische Politikerin am Donnerstag.

Armengol verteidigte in diesem Zusammenhang die strengen Restriktionen auf den Inseln und lobte das "wunderbare Verhalten" der Bewohner.

Die Region Madrid von der Konservativen Isabel Díaz Ayuso regiert. Sie hatte dank toleranterer Corona-Restriktionen am 4. Mai eine Wahl gewonnen und den Sozialisten schwere Verluste zugefügt.