Coronavirus auf Mallorca: Mallorca-Chefin sieht Licht am Ende des Tunnels

| Mallorca | | Kommentieren
Francina Armengol während einer Rede (Archivfoto).

Francina Armengol während einer Rede (Archivfoto).

Foto: Ultima Hora

Die Ministerpräsidentin von Mallorca und den Nachbarinseln, Francina Armengol, unterstützt den von der Zentralregierung in Madrid eingeleiteten Wechsel beim Umgang mit Corona. Es gebe Mittel und Wege, um mit dem Virus zu koexistieren, sagte die sozialistische Politikerin. Man müsse Schritt für Schritt vorgehen und sehr vorsichtig sein.

Die spanische Gesundheitsministerin Carolina Darias hatte davor offiziell den Kurswechsel verkündet. Dieser werde allerdings erst nach der noch andauernden Welle eingeleitet.

Armengol sagte dazu, dass es dank der Wissenschaft Hoffnung gebe. Dennoch müssten weiter Masken getragen und die Impf-Kampagne forciert werden. Wenn das Gesundheitswesen wie jetzt nicht mehr allzu stark durch eine neue Welle belastet werde, könne man von einer anderen Phase sprechen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.