Die Vierte: Capó beim Zieldurchlauf auf dem Paseo Marítimo. | Foto: Miquel Àngel Cañellas

0

Der "Dominator" hat wieder zugeschlagen: Der Mallorquiner Miguel Capó hat am Sonntag zum vierten Mal den TUI-Marathon Palma de Mallorca gewonnen. Bei starken Windböen und leichten Schauern kam Capó nach 2:32,56 Stunden ins Ziel, siebeneinhalb Minuten vor dem Deutschen Karsten Krück aus Duisburg. Bei den Damen siegte mit Maria Ramis Esteva ebenfalls eine Mallorquinerin, vor der Deutschen Birgit Schönherr-Hölscher.

Auf der Halbdistanz siegte mit Christine Ramsauer aus dem fränkischen Roth eine Deutsche, es blieb in den drei Wettbewerben Marathon, Halbmarathon und 10-Kilometer der einzige deutsche Sieg.

Rekorde sind bei den schwierigen Witterungsbedingungen nicht gefallen. Capó blieb deutlich unter dem Streckenrekord von 2:28 Stunden, den er 2008 selbst aufgestellt hatte. Allerdings konnten die Veranstalter einen neuen Teilnehmerrekord bei der neunten Auflage des Marathons vermelden: 9494 Läuferinnen und Läufer gingen von Freitag bis Sonntag beim Walking Day, dem Kids Run, dem Marathon, Halbmarathon und 10-Kilometer-Lauf auf die Strecke.