Karpin ist neuer Trainer bei Real Mallorca

General Manager Aouate entlässt Miquel Soler zehn Tage vor dem Saisonstart

Als Spieler war Karpin (Mitte) schon einige Male mit Celta de Vigo im Iberostar Estadio.

Als Spieler war Karpin (Mitte) schon einige Male mit Celta de Vigo im Iberostar Estadio.

Foto: Foto: Tomas Monserrat
Als Spieler war Karpin (Mitte) schon einige Male mit Celta de Vigo im Iberostar Estadio.Dudú Aouate nach der Verwaltungsratssitzung am Dienstag.

Die neue Zweitligasaison hat noch nicht begonnen, schon ist Trainer Miquel Soler bei Real Mallorca Geschichte – ohne ein Pflichtspiel als Übungsleiter absolviert zu haben. General Manager Dudú Aouate hat den Esten und ehemaligen Celta-de-Vigo-Profi Waleri Karpin als neuen Trainer eingesetzt. Er wird am Mittwochabend beim "Ciutat de Palma" gegen Getafe (Iberostar Estadio, 21 Uhr) auf der Bank sitzen.

Am Mittwochmorgen leitete Karpin, der auch die spanische Nationalität besitzt, bereits das Training. Zur Zukunft von Sportdirektor Miguel Angel Nadal äußerte sich Aouate nach der jüngsten Verwaltungsratssitzung noch nicht. Der Ex-Keeper sprach seinen "Respekt" vor der Person Nadals aus, betonte aber, dass er "eigene Vorstellungen" habe - verklausuliert für: Nadal muss sich anpassen, sonst geht auch er.

Ob sich der Ex-Nationalspieler und Onkel von Tennis-Star Rafael Nadal das gefallen lässt, darf bezweifelt werden. Ein möglicher Nachfolger steht schon bereit: Mallorcas Ex-Kapitän José Nunes.

Dudú Aouate, der in der vergangenen Saison noch bei Mallorca zwischen den Pfosten stand, war erst vor einer Woche zum General Manager ernannt worden. Er soll zudem für eine Investorengruppe die Aktienmehrheit von Serra Ferrer und Präsident Cerdà übernehmen. Der Kauf ist jedoch noch nicht vollzogen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.