Nach seiner Ankunft in Cala Rajada strahlte Boris Nowalski. | U. H.

0

Mit einer beeindruckenden Ausdauerleistung sorgt Boris Nowalski für Schlagzeilen auf Mallorca. Für einen guten Zweck schwamm der Sportler von Menorca nach Mallorca.

Um 6.30 Uhr ging Nowalski in der Nähe von Ciutadella ins Wasser. Elf Stunden und fünf Minuten später war er in Cala Rajada. Dank der guten klimatischen Bedingungen konnte Nowalski die gut 40 Kilometer eine Stunde schneller absolvieren, als zuvor von ihm erwartet.

Der Sportler wurde während der ganzen Aktion von einem Kanu begleitet. Einmal in der Stunde bekam er Nahrung.

Ähnliche Nachrichten

Mit seinem Wasser-Marathon wollte Boris Nowalski, der das Unternehmen Mallorca Open Swim betreibt, Spenden für verschiedene wohltätige Projekte sammeln.