Breadance bietet spektakuläre Momente – Pablo Bracaccini in Aktion. | Pilar Pellicer

1

Das war vielleicht das schönste Weihnachtsgeschenk für den auf Mallorca lebenden Pablo Bracaccini: Sein Sport, der Breakdance, wird 2024 olympische Disziplin.

Anfang Dezember hat das Internationale Olympische Komitee (IOC) endgültig festgelegt, dass die aus den USA stammende Tanzsportart bei den Spielen von Paris vertreten sein wird. Eine Vorentscheidung war bereits im Sommer 2019 gefallen.

Bracaccini sieht Paris 2024 als "großes Schaufenster". Olympia werde dem Breakdance einen Schub geben, aber dieser werde auch für die Spiele eine Attraktion sein, meint der in Argentinien geborene 31-Jährige, der in La Mancha groß geworden ist und seit einigen Jahren auf Mallorca lebt.

Ob Bracaccini selbst in vier Jahren in Paris dabei sein darf, wird sich zeigen. Der Tänzer hat Spanien jedenfalls schon bei internationalen Wettbewerben vertreten und gilt als einer der Aktivposten in der mallorquinischen Breakdance-Szene. So hat er die Breakdance-Vereinigung der Insel mit ins Leben gerufen.

Ähnliche Nachrichten

Für Bracaccini ist Breakdance mehr als ein Sport: "Ich betrachte das als einen Lebensstil."