Großer Jubel bei Atlético Baleares

| Palma, Mallorca |
Auch Club-Boss Ingo Volckmann war nach dem Schlusspfiff völlig aus dem Häuschen.

Auch Club-Boss Ingo Volckmann war nach dem Schlusspfiff völlig aus dem Häuschen.

Foto: Miquel Àngel Borràs

Erleichterung und Freude auf Mallorca: Die Kicker von Atlético Baleares haben ihr Minimalziel schon einen Spieltag vor Schluss erreicht.

Formal handelte es sich eigentlich um den Klassenerhalt. Es war aber auch so etwas wie ein Aufstieg. Und dementsprechend feierten die Spieler und Offiziellen von Atlético Baleares zusammen mit rund 1200 Fans im Estadi Balear nach dem 1:0-Sieg gegen Villanovense.

Bis zur 89. Minute hatte man am Sonntag warten müssen. Dann machte Vinícius Tanque den entscheidenden Treffer zum 1:0 und es stand fest, dass die Inselkicker in der kommenden Saison in der Primera RFEF, der neuen dritten Liga, antreten dürfen. Egal, was am letzten Spieltag der aktuellen Saison passiert.

Nach dem angestrebten aber verpassten Aufstieg in die zweite Liga war dies das Minimalziel von Atlético-Baleares-Besitzer Ingo Volckmann. Man bleibt zwar formal Drittligist, verbessert das Standing aber praktisch doch. Denn die neue dritte Liga besteht nur noch aus zwei Staffeln mit jeweils 20 Teams, also insgesamt 40 Clubs. Zuletzt war man als Drittligist einer von 100, die in fünf Staffeln antraten.

Zum Abschluss muss Atlético Baleares am Sonntag, 9. Mai, um 18 Uhr in Mérida antreten.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.