Real Mallorca muss mit 1:1 zufrieden sein

| Palma, Mallorca |
Hier bejubelt Antonio Sánchez (M.) mit den Kollegen seinen Treffer zum 1:0 für Real Mallorca.

Hier bejubelt Antonio Sánchez (M.) mit den Kollegen seinen Treffer zum 1:0 für Real Mallorca.

Foto: Miquel Àngel Borràs

Zwei Partien in Folge hatte Real Mallorca in der Nachspielzeit Punkte lassen müssen. Im Heimspiel gegen den FC Sevilla war den Inselkickern das Glück aber hold. Obwohl die Gäste am Mittwochabend in der 95. Minute in Führung gingen, stand es am Ende 1:1. Dem Video-Schiri sei Dank.

Real Mallorca bot insgesamt eine starke Leistung und konnte durch einen Treffer von Antonio Sánchez in der 21. Minute 1:0 in Führung gehen. Dieser Zwischenstand hatte auch zur Pause Gültigkeit. Doch danach kamen die Gäste aus Andalusien im Visit Mallorca Estadi in Palmas Stadtteil Son Moix besser ins Spiel. Daher sahen die 15.000 Zuschauer in der 66. Minute den 1:1-Ausgleich durch Lamela.

Dann kam die Nachspielzeit …

Ocampo sorgte für Frust bei den Mallorquinern, als er das 2:1 aus Sicht der Gäste erzielte. Doch Schiedsrichter Jaime Latre schaute sich die Szene noch einmal genau an und gab den Treffer nicht, weil Sevilla-Kicker Fernando den Ball zuvor mit der Hand gespielt hatte.

Aufatmen bei Real Mallorca. Es blieb beim 1:1. Natürlich wäre Trainer Luis García Plaza und seinen Mannen ein Sieg lieber gewesen, aber so behielt man wenigstens einen Punkt auf der Insel.

Real Mallorca belegt mit 13 Punkten den zwölften Tabellenplatz in der Primera División. Mit einem Sieg gegen Real Sociedad San Sebastián könnte Celta de Vigo allerdings am Donnerstag noch an den Inselkickern vorbeiziehen.

Das nächste Punktspiel absolvieren die Mallorquiner am Sonntag, 31. Oktober, um 14 Uhr beim FC Cádiz.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.