Last minute und Sonne lassen Hoteliers lächeln

Rekord am Airport und überraschend gute Bettenauslastung übertrifft alle Erwartungen

Das sommerlich warme Wetter lockte im September wie auch im ersten Oktober-Drittel die Badegäste zahlreich an den Strand.

Das sommerlich warme Wetter lockte im September wie auch im ersten Oktober-Drittel die Badegäste zahlreich an den Strand.

Foto: Foto: Teresa Ayuga

Ungeachtet der Wirtschaftskrise in Spanien registriert Mallorca und sein Airport wieder einmal eine touristische Rekordsaison. Die hohe Nachfrage von Deutschen, Briten, Skandinaviern und Russen nach Sonne und Wärme haben den Übernachtungsbetrieben volle Betten beschert.

Einen Rekord meldet der Flughafen von Palma. Erstmals seit Bestehen wurden im September mehr als drei Millionen Passagiere gezählt. Im Vergleich zum Vorjahr waren es 3,1 Prozent Fluggäste mehr. Hinzu kommt: Es war seit Juni der vierte monatliche Rekord in Folge.

Insbesondere die Last-minute-Verkäufe und das vergleichsweise gute Wetter sorgten dafür, dass - neben den Selbstläufern Juli und August - die Belegung besonders im September und Oktober (nach vorläufigen Zahlen) über denen des Vorjahres lag, berichtet die spanische Tageszeitung "Ultima Hora" unter Berufung auf den mallorquinischen Hotelverband Fehm, in dem 915 Übernachtungsbetriebe organisiert sind.

Mehr noch: So manches Haus hat seine Schließung aufgrund der Buchungslage um ein, zwei Wochen hinausgezögert. Der Verband rechnet damit, dass die Hotels jedoch nach dem 20. Oktober sukzessive in den Winterschlaf fallen werden.

Inmaculada Benito, Geschäftsführerin des Hotelverbandes, begrüßte die Sommerbilanz, die den Hotels eine höhere Wirtschaftlichkeit bescherte als erwartet. Doch sie sieht auch Schattenbereiche: So hat sich die positive Entwicklung auf lediglich vier Monate konzentriert und die saisonale Abhängigkeit verstärkt. Hinzu kommt das Ausbleiben spanischer Urlauber vom Festland. Ihre Zahl hat sich gegenüber früher halbiert. Ohne Jobs und Geld verzichten die heimischen Konsumenten zwangsläufig auf Mallorca-Urlaube. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

sonnenschein / Vor über 8 Jahren

Jedes Jahr neue Besucher-Rekorde, obwohl so mancher Touristenort auf Mallorca wie ausgestorben wirkt. Man muss sich nur die vielen geschlosssenen Geschäfte überall anschauen, um zu wissen, dass in diesen Statistiken der Wurm ist...