Studie: Urlaubersteuer wirkt kaum negativ

| | Mallorca |
Ein Gast entrichtet an der Hotelrezeption die balearische Übernachtungssteuer.

Ein Gast entrichtet an der Hotelrezeption die balearische Übernachtungssteuer.

Foto: Patricia Lozano

Eine Studie von Wirtschaftswissenschaftlern der Balearen-Universität stellt eine lediglich geringe Auswirkung der Übernachtungssteuer auf die Zahl der Aufenthalte fest. Demnach verringert der durch die "Steuer für nachhaltigen Tourismus" verteuerte Zimmerpreis die Zahl der Übernachtungen um 0,8 Prozent. Bezogen auf Daten des Jahres 2014 würde das bedeuten, dass die Hoteliers von den 81,9 Millionen Übernachtungen im Jahr 878.872 weniger registrieren würden.

Weiter ergab die Studie, dass die Übernachtungssteuer in der Sommersaison (Mai bis Oktober) im Schnitt 1,25 Euro pro Person (ab 16 Jahren) und Nacht beträgt. Im Winterhalbjahr (November bis April) sind es 0,62 Euro. In der Sommerhälfte werden 87 Prozent der Steuereinnahmen generiert.

Die Übernachtungssteuer verteuert den Urlaubsaufenthalt den Angaben zufolge um 0,6 bis 1,25 Prozent, je nach Ankunftszeit der Touristen.

Die Übernachtungssteuer wird seit Juli dieses Jahres erhoben. Je nach Hotelkategorie werden im Sommer bis zu zwei Euro pro Gast und Nacht fällig. Ungeachtet der Einführung der Steuer registriert Mallorca in diesem Jahr neue Besucherrekorde. (as)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Franz / Hace over 3 years

Eine Frage an MM: Weiß man schon, wie viel Mallorca in der ablaufenden Saison an Ecotasa eingenommen hat? Wäre nett zu wissen.

Megachecker / Hace over 3 years

Ich stehe einer Tourismusabgabe im Grunde positiv gegenüber. Betonung liegt aber auf Abgabe! Das Wesen einer Abgabe in entwickelten Bereichen Europas sagt aus, dass sie zweckgebunden verwendet wird. Was ich - trotz aller Sympathie für Mallorca - befürchte, wird die Ecotasa der Mentalität der Inselpolitik entsprechend noch viele Anlässe für Skandale auf Mallorca bieten. Bei einem bin ich mir aber sicher, den Tourismusbedürfnissen wird diese Abgabe nicht zukommen.

Francisco / Hace over 3 years

Die Touristensteuer hätte man vor Jahren schon einführen müssen, auch zur Entlastung der "einheimischen" Steuerkonten.

Wolfgang Buthe / Hace over 3 years

Übernachtungssteuer: Ich finde es in Ordnung, dass Mallorca jetzt eine Übernachtungssteuer eingeführt hat. 32 Mal war ich jetzt auf der Insel und habe jedes Mal festgestellt, dass die Regierung von Palma wieder etwas verschönt oder instandgesetzt hat. Diese Kosten müssen ja auch für uns Urlauber bezahlt werden. Auf allen deutschen Inseln und in Urlaubsgebieten bezahlen sie Kurtaxe, (manchmal auch nur zur Sanierung der Haushalte). W.B.