Abriss und Neubau am Ende der Schinkenstraße

| | Playa de Palma, Mallorca |
So sieht es aktuell auf der Baustelle aus.

So sieht es aktuell auf der Baustelle aus.

Foto: Patricia Lozano
So sieht es aktuell auf der Baustelle aus.Die Aufnahme zeigt das mittlerweile nicht mehr existierende Riu Playa Park.L PLAYA PARK PARA CONSTRUIR OTRO.

Nur noch einige Überreste erinnern im Carrer del Pare Bartomeu Salvà an der Playa de Palma an das Hotel Riu Playa Park. Die Touristenherberge am oberen Ende der sogenannten Schinkenstraße gibt es nicht mehr.

Viel wurde in den vergangenen Jahren an der Playa renoviert und restauriert. Manche Hotels wurden entkernt, bis nur noch das nackte Stahlgerippe zu sehen war und dann neu aufgebaut. Mit dem Playa Park wird erstmals ein Hotel in der Zone komplett abgerissen, um einem Neubau Platz zu machen. „Man hat beide Projekte untersucht. Also eine Renovierung und den Abriss mit Neubau”, so eine Riu-Sprecherin gegenüber MM. „Letzteres hat sich als vorteilhafter erwiesen. Bessere Platznutzung, mehr Zimmer, außerdem sind erweiterte und neue Serviceleistungen möglich.”

Die Abrissarbeiten hatten bei einigen für Unmut gesorgt. Trotz der Absperrungen sei viel Staub zu den Nachbargebäuden durchgedrungen, sagte ein Anwohner gegenüber MM.

Bislang hatte das Playa Park zehn Etagen. Der Neubau soll nur fünf Stockwerke haben, aber trotzdem über 90 Zimmer mehr verfügen. Insgesamt wird es in dem neuen Haus 475 Zimmer geben, was einer Kapazität von 950 Betten entspricht.

Das neue Hotel soll über zwei Restaurants und drei Bars verfügen und ein Vier-Sterne-Haus sein. Bisher hatte das Playa Park nur drei Sterne. Die Neueröffnung ist für das Frühjahr 2019 vorgesehen. Der reine Neubau soll Riu-Angaben zufolge 32 Millionen Euro kosten. Hinzu kommen allerdings noch weitere Ausgaben, zum Beispiel für Ausstattung und Einrichtung. (nimü)

(aus MM 11/2018)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.