Blauer "Agroturismo"-Pool. | Ultima Hora

1

Der Inselrat will auf Mallorca deutlich größere "Agroturismo"-Hotels erlauben. Künftig sollen 50 Betten gestattet sein, während es momentan noch 24 Betten sind, wie es am Samstag offiziell hieß. Die Mindestgröße dieser Land-Gästehäuser namens "Agroturismo" darf aber bei der neuen Bettenzahl 120.000 Quadratmeter nicht unterschreiten. Die neue Verordnung soll das Inselparlament noch vor den Regionalwahlen am 26. Mai verabschieden.

Damit kommt das auf den Balearen regierende Links-Bündnis den Wünschen der zuständigen Verbände entgegen. Diese hatten argumentiert, dass lediglich 24 Betten die Investitionen nur schwer decken könnten.

Ein weiteres neues Detail der Verordnung ist, das Swimmingpools dieser "Agroturismos" nicht mehr blau sein dürfen. Sie müssen in Grün oder Grau gehalten sein.

Im Jahr 2017 hatte es auf Mallorca 287 "Agroturismos" mit 5410 Betten gegeben.