Balearen-Regierung will All-inclusive-Pakete beschränken

| |
Dieses Hotel auf Mallorca ist ein All-Inclusive-Haus.

Dieses Hotel auf Mallorca ist ein All-inclusive-Haus.

Foto: Archiv

Die Balearen-Regierung will sogenannte All-inclusive-Pakete in Hotels auf bestimmte Gebiete der Inseln beschränken. Das kündigte Tourismusminister Iago Negueruela (Sozialisten) am Donnerstag im Insel-Parlament an. Dafür würden bestimmte Zonen ins Auge gefasst.

Was den Alkoholkonsum in Bars anbelangt, so werde man Beschränkungen einführen, die verhindern, dass für einen Festpreis zu viel ausgeschenkt werde, fügte der Politiker hinzu.

All-inclusive-Pakete in Hotels verhindern, dass die Kunden Geld anderswo ausgeben. Das ist der Wirtschaft der Insel nicht zuträglich. Mit Festpreisen für un- oder wenig beschränkten Alkoholkonsum wird dem Sauftourismus Vorschub geleistet. (it)

Schlagworte »

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Eva Rettenmeier / Hace 14 days

In Deutschland ist Flatratesaufen in Gaststätten verboten in Hotels ist AI erlaubt

Majorcus / Hace 18 days

Abwägung: Klima schützen gegen Türkei-Regime ... Wenn Sie aufhören, so oft viel zu Fliegen (eine Reise stößt > 0,75 to CO2 in der besonders sensiblen Flug-Reisehöhe aus) entlasten Sie das Klima & die Insel. Schließlich soll: "Zahl der Gästebetten auf Mallorca soll um 120.000 sinken" Quelle: MM 2018 "Tipps für den klimafreundlichen Urlaub" www.greenpeace.org/austria/Global/austria/marktcheck/uploads/media/Tipps_fuer_klimafreundlichen_Urlaub.pdf

Ron / Hace 23 days

Die Sozialisten haben noch gar nicht alles ausgeschöpft, um Mallorca attraktiver zu machen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Zwangsumtausch von 50 Euro pro Tag und Touristen? Die dafür zugeteilten Mallorca-Taler können zum Kauf regionaler Produkte zum behördlich festgesetzten Vorzugspreis verwendet werden. Oder zum Besuch von Kulturstätten mit echt katalanischen Fremdenführern. Oder dem Verzehr von echt mallorquinischen Spezialitäten aus dem 5-Jahres-Speiseplan. Das stärkt die Arbeiter und Bauern vor Ort. Natürlich muss bei der Einreise streng kontrolliert werden, damit nicht etwa West-Güter mitgebracht werden.

Metti / Hace 24 days

Carmen: nein, kein Tourist mehr in die Türkei, weil man das Regime nicht unterstützen sollte. Desweiteren, weil ja immer viele schreiben "sollen sich ein Beispiel an die Türkei nehmen: hier mal Fakten zu dem billig u. Geiz ist geil: Monatslohn eines Hotelangestellten so um die 450€. Busfahrer ( Zubringer zum Hotel ) auch um dir 450€/ Monat, pennen im Bus, arbeiten von 2:00 in der Früh bis 22:00 ( oder mehr ) am Abend...usw, usw

Tacheles / Hace 24 days

@Carmen ich bin gerade Side. Super Ambiente inder Altstadt I d sowas von Service und freundliches Personal. Absolut zu empfehlen besonderen in der Nähe der Griechischen Altstadt. Alle Hotels verfügen über Parkanlagen und Strand. Kein Remmidemmie und Müll. Essen gemischt tuerkisch, arabisch, europäisch, viel natürliche Zutaten. Für Veggies ein Paradies. Fisch rel. teurer. Russen wenige aber guter Mittelstand.

Tuttifrutti / Hace 24 days

@Carmen, ich bin irritiert. Du interessierst dich für den Rest, beziehungsweise für die Restmenge an Touristen? Die Menge an Touristen kann dir doch sonst nie klein genug sein. Oder machst du dir plötzlich Gedanken über den Wohlstand auf der schönen Insel?

Carmen / Hace 24 days

Alle AI-Touris ab in die Türkei, der Rest zu uns. Nur - wie groß wird der Rest dann noch sein???

chd / Hace 24 days

Wäre eine gute Entscheidung! Trägt zur Belebung der Gastronomie bei. Kann nicht verstehen, warum man seinen Mallorca-Urlaub von AI abhängig macht!? Mit Kindern mag das noch eine Option sein, - aber als Erwachsener?

Dieter / Hace 24 days

Leute, Leute, Leute! Ihr habt ja so recht! Vor einer Woche musste ich mit meiner gemischten Truppe in das Riu Bravo an der Playa. Ein gutes Hotel, aber auch bei entsprechender Buchung "Allinkel", wie ich das nenne. Ich war noch nie ein Freund von All Inclusive oder Happy hour. Wenn das andere Menschen mögen......! Des Menschen Willen ist sein Himmelreich! Aber das ein 4* Haus auf No Name Produkte zurück greift ist schon erstaunlich. Kein Cointreau, kein Barcardi, kein Cuarenta y tres, hoffentlich alles richtig (?), nur Veterano, Hierbas als Original! Nicht einmal als Zuzahlung zu bekommen. Muss sich ein Hotel so etwas antun? Ich habe aber keinen gesehen der aus der Rolle gefallen ist, weil er zuviel davon getrunken hat. Hat wahrscheinlich nicht geschmeckt!

Hajo Hajo / Hace 25 days

Harald@ Knacki@ Falsch! Welche Leistungen ein Hotel erbringt, ist "ausschließliche" vertragliche Vereinbarung zwischen Veranstalter und Hotel !

Ich finde es gut, wenn dieses AI endlich unter den Tisch fällt. Denn das trägt auch zur besseren Ruhe und Kultur im Hotel bei, weil das Gegröle dann z.B. am Pool und im Hause aufhört. Saufen könnne sie alle ausserhalb.

Ich hoffe es klappt. !