So wie auf diesem Archivbild sollen sich Touristen ab Juli wieder über ihren Urlaub auf Mallorca freuen können. | Joan Lladó

33

Es wird auf Mallorca und im Rest Spaniens eine touristische Sommersaison 2020 geben. Das hat Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez am Samstag verkündet. Auf seiner Pressekonferenz in Madrid sagte er, dass ausländische Touristen ab Juli wieder ins Land dürfen.

Sánchez forderte ausländische Urlauber wie auch die Spanier auf, ihren Urlaub zu planen, um den Tourismussektor, einen der am stärksten von der Coronakrise betroffenen Wirtschaftsbereiche, wiederzubeleben.

?In diesem Sommer wird es eine Tourismussaison geben, mit dem Ziel, den nationalen Tourismus zu reaktivieren. Deshalb lade ich alle Einrichtungen, Bars, Restaurants und alle touristischen Ziele im Land ein, ihre Tätigkeit wieder aufzunehmen.?

Ähnliche Nachrichten

Der Ministerpräsident machte klar, dass Spanien den Tourismus brauche. Er betonte aber auch: ?Der Tourismus benötigt Sicherheit am Ausgangsort und Sicherheit am Zielort, also werden wir dafür sorgen, dass Touristen kein Risiko eingehen und dass sie kein Risiko in unser Land bringen."

Sánchez sieht keine Konflikte zwischen Gesundheit und Wirtschaft. Er hob hervor, dass es ohne Gesundheit kein Geschäft gebe. Deshalb werde seine Regierung eine starke Unterstützung für die Wirtschaft mit vollen Gesundheitsgarantien verbinden.

Der Regierungschef richtete auch eine Botschaft direkt an die ausländischen Urlauber: ?Spanien wartet ab Juli auf euch. Und wer nach Spanien kommt, der kann sich darauf verlassen, dass er einen Boden mit Gesundheitsgarantien betritt.?

In den kommenden Tagen sollen Regierungsvertreter in Zusammenarbeit mit den Autonomen Regionen alle Fragen zur Einreise ausländischer Gäste klären.