Ab Frühling möglicherweise wieder Kreuzfahrten nach Mallorca

| Palma, Mallorca |
Die Reedereien rüsten sich für den Neustart.

Die Reedereien rüsten sich für den Neustart.

Foto: Aida

Nachdem die Corona-Pandemie die Kreuzfahrtbranche fast gänzlich zum Erliegen gebracht hatte, rüsten sich die Reedereien jetzt für erste Touren im Frühling - auch nach Mallorca.

Seit 2000 war die Branche exponentiell gewachsen, in zehn Jahren legte sie um 70 Prozent zu. Seit Ausbruch des Coronavirus im vergangenen Frühjahr waren nur noch wenige Schiffe mit strengen Sicherheitsmaßnahmen in Italien, Deutschland und Griechenland unterwegs - bis die zweite Corona-Welle Europa traf.

Costa Crociere und MSC reaktivierten im vergangenen Sommer einige Schiffe, die italienische oder griechische Häfen anliefen. Hapag Lloyd und Mein Schiff boten Kreuzfahrten auf der Ostsee an. In Großbritannien, den USA und Spanien fuhren die Reedereien ihre Angebote dagegen komplett herunter. Mehr als 300 Schiffe liegen derzeit weltweit vor Anker und warten auf bessere Zeiten. Etwa 100.000 Crewmitglieder verloren ihren Job, meldete die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora.

Nun nehmen die wichtigsten Reedereien die Wiederaufnahme ihres Betriebs im Frühjahr ins Visier, sofern die Infektionszahlen bis dahin sinken. In Palma sind seit zehn Monaten keine Kreuzfahrtschiffe eingelaufen, geplant waren für das vergangenen Jahr 586 Schiffe.

Angesichts der Pläne der Reedereien mahnt der Präsident der balearischen Hafenbehörde, Francesc Antich, allerdings zu Vorsicht. Die Entwicklung der Pandemie habe gezeigt, dass sichere Prognosen für den Start der Kreuzfahrtsaison 2021 schwierig seien. Die Gesundheit der Passagiere stehe in jedem Fall im Vordergrund. (mais)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 8 Monaten

Roland@ 300 Schiffe sind ein Klacks gegen die zigtausenden Frachtschiffe die mit Schweröl fahren und nie umgerüstet werden. Immer mehr Kreuzfahrer haben aber Multifuel-Motoren und zur Abgasreinung sogenannte "Scrubber". Multifuel heisst, sie können mit LNG und/Oder MDO betrieben werden. Nicht Schweröl.

Die Alternative Gas ist mehr als nur Problematisch. Bis heute gibt es keinen Certifizerten Hafen der Schiffe mit LNG betanken darf. In Hambrug läuft ein Versuch mit üblichen Tankwagen. In Binnenhäfen schon überhaupt nicht. Die Duisburger würden Amok laufen.

An einer Änderung der internationalen Seeschifffahrtsordnung wird immer noch gearbeitet. Um LNG zu betanken brauch man das speziell geschulte Personal, sowie eine Leitung vom Großtanklager zum Liegeplatz. WO soll z.B. das Lager in Palma errichtet werden? Glauben sie dass das die Stadtverwaltung zulassen würde sich quasi die "Atombombe" vor der Haustüre aufstellen zu lassen? Eine Exploson würde den ganzen Hafen und einen Teil der Stadt zerstören. Schaun sie mal die Bilder vom Unglück im Libanon.

LNG-Terminals liegen in Rotterdam und Wilhelmshafen ausserhalb vor der Küste des Hafens. Dort löschen auch die LNG-Tanker aus dem pers. Golf ihre Ladung.

Das ist eine Möglichkeit für Mallorca/Balearen, weiter draussen wo die Gaspipeline vom Festland verläuft einen Terminal zu errichten, wo die Schiffe betankt werden können.

frank / Vor 8 Monaten

@hajo hajo.Leider gibt es einen Unterschied zwischen Theorie und Praxis.Aber egal.In der Theorie geb ich Dir 1000 % Recht, ABER die Praxis.......

Hajo Hajo / Vor 8 Monaten

Schluss = Wenn eine Spedition nicht fähig ist ihre LKW-Volumen auszulasten oder das Transportgut auf effizientere Fahrzeuge zu verteilen, quasi totes Kapital in der Gegend rumfährt, wird sie irgend wann drauf zahlen. Betriebswirtschaft sieht anders aus.

frank / Vor 8 Monaten

Danke GLEICHFALLS @ hajo hajo.Ich schrieb " im Normalfall" !!! Gut , daß wir Dich haben.Ich werd Deinen Tipp an die Speditionen weitergeben.Das ist für die Speditionen sicherlich Neuland.Danke für das Lösungsproblem.Unglaublich.Wie naiv siehst Du in einigen Punkten die Realität ???

Hajo Hajo / Vor 8 Monaten

Die Hetze gegen Kreuzfahrer nimmt kein Ende. Vor allem stimmen alle die Unterstellungen nicht wenn man sie statistisch ins Verhältnis zur gesamten Schifffahrt stellt. Denn dann ist der Anteil im Prizip kaum von besonderer Bedeutung. Schaut Euch mal die Tonnage der Frachtschifffahrt an, da gehen Euch die Augen über. Einfach gewaltig. Ein Containerriese fasst 25.000 Container und ist bis 400 Meter lang. Im Monat laufen weltweit 10 neue davon aus den Werften in Asien vom Stapel.

Es gibt eine Berechnung die sagt,für den Seetransport eine 40 Fuss Standard Containers werden nur 4 Liter Kraftstoff auf 100 Km verbraucht und ein LKW auf der Strasse verbraucht das 8-fache !!!!!!!!!!!!

Quelle NT24-Doku "50.000 PS auf hoher See"

In Hamburg werden jährlich über 8.700 Frachtschiffe abgefertigt. Gesamtes Fracht-Volumen 93,9 Millionen Tonnen. Ein Großteil der 3,9 Container Container wird sofort auf Europas grössten Rangierbahnhof "Maschen" bei HH umgeladen und weiter transportiert. Alle anderen per LKW durch ganz Europa.

https://www.hafen-hamburg.de/de/statistiken

Alles das ist aber gar nichts gegen Rotterdam. Das ist einfach nur noch gigantisch.

Hajo Hajo / Vor 8 Monaten

frank@ um Ihre Schwäche im Leseverständnis zu korigieren. Nochmal =

Es ist JETZT eine völlig andere Situation oder? Was ich sagte betrifft den Normalfall und wo es um den Umweltschutz geht, der von den Kritikern als ungenügend behauptet wird. <<<<< !!!

Wenn die LKWs nicht voll geladen werden können, muss der Disponent eben kleinere einsetzen. Hat er die nicht, die Kollegen helfen auch gerne aus und übernehmem dann die Fracht. was in der Branche ganz nornal ist.

##### Die Tourenplanung wird exakt per Computer ausgerechnet und der LKW nach Volumen und dem Prinzip "First In-Last Out" beladen. #####

# Abschlussbericht - Fachgebiet Logistik - TU Berlin....www.logistik.tu-berlin.de › Smart_e-User_Abschlussbericht....PDF.....AP 2.4.2 Pilotprojekt Dynamische Tourenplanung und digitale Rollliste . ... Leichte LKW ab ... Wie ist die durchschnittliche Auslastung der Fahrzeuge? ... Im Rahmen des Projekts ist eine Simulationsplatform programmiert worden, um die ...

# Software für Tourenplanung | PTV Route Optimiser | PTV Group...www.ptvgroup.com › loesungen › produkte › ptv-rout.......Automatisieren Sie Ihre LKW Tourenplanung mit der Softwarelösung PTV Route ... Planer und Disposition werden entlastet und die Auslastung der Fahrzeuge ...

Adriano / Vor 8 Monaten

Es war einmal ein Traumschiff Verheerende Klimabilanz, Billigflaggen, Massentourismus: Kreuzfahrten haben ein Imageproblem. Dabei hatte einst alles so klein und unschuldig angefangen.

Von Monika Maier-Albang Sollten einige mal lesen !!!!

frank / Vor 8 Monaten

@hajo hajo.Ich rede von normal !!! Das letzte Jahr erwähne ich nicht mal.Aber wenn du dich in der Branche so gut auskennst , lasse ich dir gerne über MM die Speditionsadressen zukommen.Die sind so unerfahren , daß sie sicherlich von dir was lernen können.

Majorcus / Vor 8 Monaten

@Asterix: Es gilt die Schöpfung für die nachfolgenden Generationen zu bewahren - Sie wollen durch die Verbrennung fossiler Stoffe zerstören. Über fff scheinen Sie nichts zu wissen. Da man mit der Natur nicht verhandeln kann - siehe Pandemie oder Klimawandel - sollte man deren Reaktionen vorher überdenken und klug handeln. Das scheint Ihnen verwehrt. Warum?

Majorcus / Vor 8 Monaten

@christian: "man sollte diese Dinger nicht wieder zu Hauf auf die Insel los lassen, auch wenn die Geldgeilheit gross ist" @frank: "Es MUSS viel mehr Güterverkehr weg von der Straße auf die Schiene. (...) Kreuzfahrt. (...) Aber nicht mehr in dieser Schwemme" @andi: Sie verwechseln Neid mit den Rechten nachfolgender Generationen auf einen bewohnbaren Planeten ... Niemand hat das Recht, zu Lasten anderer Schaden anzurichten, ohne dafür nach dem Verursacher-Prinzip für die Zerstörung zu haften. @Michela: Man nennt es in Demokratien "freie Meinungsäußerung" - kennen Sie vermutlich nicht, aber nur deshalb können sie hier jeden Unsinn posten. @Adriano: Lohnt sich das nicht? Doch, die Cola für die Adipositas & die Diabetes ... @Asterix: Versuchen Sie sich einfach an der rechts-philosophischen Frage: Wer gibt der aktuell existierenden Menschheit das Recht, die Existenzgrundlage der nachfolgenden Generationen wissentlich zu verstören - 1. wissentlich = vorsätzlich 2. #Kindeswohl - einfach mal denken, denken, HANDELN! UNIte behind the science!