Airlines stocken Angebot für Mallorca nach Aufhebung der Reisewarnung auf

| | Mallorca |
Flieger über Mallorca.

Flieger über Mallorca.

Foto: Archiv

Nach der Aufhebung der Reisewarnung für Mallorca durch Deutschland reagieren die Fluggesellschaften sofort. Lufthansa teilte am Freitag mit, pünktlich zu den bevorstehenden Osterferien die Anzahl der Flüge nach Mallorca deutlich hochzufahren. Statt zwei wöchentliche Flüge ab München werden nun bis zu elf Verbindungen angeboten. Ab Frankfurt gibt es statt sechs wöchentliche Flüge nun bis zu 20 wöchentliche Anbindungen zur Osterreisezeit.

Ryanair kündigte an, den im Westen von Nordrhein-Westfalen liegenden Airport Weeze wieder an Mallorca anzubinden: Ab dem 2. April sind zunächst nur Flüge einmal die Woche am Freitag geplant. Das soll dann langsam gesteigert werden. Im Mai wird dann montags und freitags geflogen, im Juni dann montags, mittwochs, freitags und sonntags. Wenn alles wie geplant weiter läuft, wird Mallorca von Weeze aus im Juli dann sogar täglich angeflogen. Erwartet wird, dass der Billigflieger auch das Angebot von anderen deutschen Flughäfen aufstockt.

Tuifly startet bereits ab dem 21. März statt wie ursprünglich geplant am 27. März mit Mallorca-Flügen, und zwar ab Hannover, Düsseldorf und Frankfurt.

Eurowings hatte bereits vor einigen Tagen mitgeteilt, die Zahl der Osterflüge vor allem in Richtung Balearen zu verdoppeln: Während momentan nur 20 Maschinen unterwegs sind, sollen es dann schon 45 sein.

Am Freitag hatte Deutschland nach mehr als einem halben Jahr angesichts der niedrigen Inzidenzwerte die Reisewarnung für die Insel aufgehoben. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

M / Vor 29 Tage

"rechnen die RKI-Experten damit, dass die Zahl der Neuinfektionen an Ostern wieder über 30.000 liegen könnte. "Die Extrapolation der Trends zeigt, dass mit Fallzahlen über dem Niveau von Weihnachten ab KW 14 zu rechnen ist", Quelle: www.tagesschau.de/inland/rki-prognose-inzidenz-rekord-101.html @Heinrich: Sie lieben stornierte Flüge - oder haben Sie einfach immer noch nicht herausgefunden, wie viele Tage vorher die Flugpreise am niedrigsten sind? Bitte zerstören Sie weiter die Existenzgrundlage Ihrer Kinder & Enkel weiter - die werden sich freuen ...

Heinrich / Vor 29 Tage

Habe jetzt 2x gebucht. April/Mai für 4 Wochen mit Eurowings, 2 Personen 492,- Euro. Anschließend Juni/Juli für 4 Wochen mit Ryanair, 2 Personen 386,- Euro. Klingt ganz ok, aber vor 4 Wochen lagen die Preise für diese Zeiträume bei Ryanair noch bei 276,- Euro und bei Eurowings bei 376,- Euro. Da kann man sich ausrechnen, wohin der Trend zu Ostern geht. Andererseits - wenn die Inzidenz nach Ostern auf über 300 in Deutschland ansteigen sollte, kracht wieder alles zusammen. Dann werden die Flüge zwar wieder günstiger, aber die Flugverbindungen werden wieder zusammen gestrichen, weil kaum noch jemand fliegen kann, darf oder will. Da bleibt nur die Hoffnung auf baldige Impfungen für alle.

Michael / Vor 29 Tage

Vermutlich gibt es sehr viele Kunden, die abwarten. Ich gehöre auch dazu. " M " ist Majorcus.

TheGreatAwaking / Vor 30 Tage

Es wird hoffentlich einige geben die das Angebot annehmen, aber Urlaub kann man das ja leider nicht ganz nennen. 17 Uhr muß die Gastro schließen und ab 22 Uhr muss man brav im Zimmer sitzen. Und was macht man dann zwischen 17 und 22 Uhr? Mit Maske spazieren gehen? Für Ältere passt das vielleicht, aber von 40 bis 60 könnte es etwas langweilig werden. Für Immo Besitzer lohnt es sich jedoch wieder, denn dann hat man auf jeden Fall mehr als im Denunzianten Deutschland.

Cubay / Vor 30 Tage

Inzidenz wird vom RKI nach Ostern auf 350 prognostiziert und die Impfstofflieferungen stocken gewaltig.Kann man nur guten Flug und frohe Ostern wünschen und hoffen dass es nicht soweit kommt.

M. / Vor 30 Tage

"Verbreitung von B.1.1.7 : RKI prognostiziert nach Ostern höhere Fallzahlen als zu Weihnachten" Quelle: www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/rki-prognostiziert-nach-ostern-hoehere-fallzahlen-als-zu-weihnachten-17242890.html

Roland / Vor 30 Tage

Ob das in der Form von den Kunden angenommen wird, bleibt abzuwarten.

ros / Vor 30 Tage

Vom BER mit Koffer, über 500 € bei Eurowings, pro Person! Und dann ab 22 Uhr muss man im Hotel oder in seinem Appartement sein? Das wird nichts.

Hein Dattel / Vor 30 Tage

Nutzt alles nix, die Inzidenz steigt, die 4. Welle rollt schon an.

https://www.der-postillon.com/2021/03/7-tages-inzidenz-union.html

M. / Vor 1 Monat

Dabei arbeiten die Deutschen konsequent an höheren Inzidenzien: nächste Woche wird die 100 erreicht und Anfang April die 200 …