Tui-Chef verteidigt Urlaub auf Mallorca

| Mallorca | | Kommentieren
Tui-Chef Friedrich Joussen bricht eine Lanze für Mallorca.

Tui-Chef Friedrich Joussen bricht eine Lanze für Mallorca.

Foto: Tui AG/Christian Wyrwa

Der Tui-Vorstandsvorsitzende Friedrich Joussen hat im Rahmen der digitalen Hauptversammlung des Touristikkonzerns Mallorca-Urlaube verteidigt.

Er wies am Donnerstag die Kritik an der Wiederaufnahme von Flügen auf die Insel in der Osterzeit zurück. Reisen müsse bei geringen Corona-Fallzahlen möglich sein. Außerdem könne von Partyurlaub auf Mallorca derzeit keine Rede sein. "Die Insel ist leer. Am Ballermann hat kein Laden auf", so Joussen.

Die Tui präsentierte sich bei der Hauptversammlung als ein Reisekonzern, der sicheren Urlaub in Corona-Zeiten ermöglichen möchte.

In Deutschland unterstützt das Unternehmen die Initiative der Fluggesellschaften und der deutschen Regierung, alle Reisenden während der Ostertage vor dem Rückflug nach Deutschland am Urlaubsort zu testen. Darüber hinaus werden besondere Vorkehrungen für den Osterreiseverkehr getroffen. Das Testen und das Impfen sei wichtig, um aus der Pandemie zu kommen und den Familien einen normalen Reisesommer ermöglichen zu können.

Der Reiseveranstalter appelliert zudem an die Gäste die geltenden Abstands- und Hygiene-Regeln wie zu Hause, auch während der Anreise, auf dem Flug sowie am Urlaubsort einzuhalten. Alle aktuellen Urlaubsangebote seien auf Entspannung, Strandspaziergänge und das bewusste Erleben der Natur ausgerichtet. Die Tui-Sicherheits- und Hygiene-Programme am Urlaubsort hätten das gleiche hohe Niveau wie die Maßnahmen der Regierungen in den europäischen Quellmärkten, heißt es.

Insgesamt lägen die Buchungen für den Sommer 2021 bei der Tui konzernweit einschließlich Umbuchungen und Gutschein-Einlösungen unverändert auf einem „ermutigenden“ Niveau von 2,8 Millionen Gästen – allerdings damit um 60 Prozent unterhalb des vergleichbaren Stands für den Sommer 2019.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

M / Vor 10 Monaten

@Michael Düsseldorf: Die Kuh wird im Laufe des April durch das Eis brechen - wenn die 50 offiziell überschritten wird - genau zum Saisonauftakt! @Adriano: Die FDP hat sich für die Nutzung moderner Technologien ausgesprochen ...

Liberte / Vor 10 Monaten

"Das Testen und das Impfen sei wichtig, um aus der Pandemie zu kommen und den Familien einen normalen Reisesommer ermöglichen zu können." Glaubt er etwa daran, dass wir aus der Plandemie kommen? Lächerlich. Doch nicht bei diesen Politikern, die immer wieder das Gleiche tun und andere Ergebnisse erwarten.

Adriano / Vor 10 Monaten

Bevor die Urlauber nicht geimpft sind macht das Reisen keinen Sinn !! Was ist das den für ein Urlaub wo man von der Luft aus kontrolliert wird ?

Michael Düsseldorf / Vor 10 Monaten

@M Oder: Die Kuh will runter vom Eis ;-)

Mela / Vor 10 Monaten

In Maßen ja aber so geht es doch nur ums Geld. Wo bringt TUI den die Gäste hin in die eigenen allein Hotels . Money, money

M / Vor 10 Monaten

Die Frösche verteidigen Ihren Sumpf!