Politikerappelle ließen kurzen deutschen Buchungshype für Mallorca schnell enden

| | Mallorca |
Deutsche Urlauber während der Osterferien auf Mallorca.

Deutsche Urlauber während der Osterferien auf Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Die Öffnung von Mallorca und den Nachbarinseln für den Urlaubsreiseverkehr hat im März zu einem sichtlichen Anstieg der Reisebuchungen geführt. Das ist das Ergebnis einer neuen Analyse des Reisepanels von Travel Data + Analytics. Allerdings hätten die dringlichen Appelle der Politik an die Bundesbürger, nicht zu verreisen, den kleinen Aufschwung schnell wieder beendet.

Nach wie vor ist verglichen mit der Buchungslage im Coronajahr 2020 ein Minus von 17 Prozent zu verzeichnen. Da jedoch der Neubuchungseingang seit der zwölften Kalenderwoche das Vorjahresniveau übertrifft, steht zu erwarten, dass der Rückstand zur letztjährigen Sommersaison gehörig abschmelzen wird.

Im Vergleich zu 2019 entspricht das Neubuchungsaufkommen in den vergangenen vier Wochen allerdings seit der Woche vom 22. März bis 17. April knapp einem Drittel dessen, was vor der Pandemie an organisierten Urlaubsreisen gebucht worden war.

Der kurzzeitige Buchungsanstieg nach der Öffnung der Balearen habe gezeigt, dass sich viele Bundesbürger nach monatelangem Lockdown offenbar nach etwas Urlaub sehnen, so die Marktforscher.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

rokl / Vor 15 Tage

So weit kommt's noch, dass ihr mir von der Politik vorschreiben lasse, wie ich meine Freizeit zu verbringen habe. Sobald die Umstände einfacher werden, geht es los. Up up and Away....

M / Vor 15 Tage

Vernunft ist eben doch weiter verbreitet, als vermutet ...