Wie voll wird es diesen Sommer auf Mallorca? (Symbolfoto) | Josep Bagur Gomila

In den vergangenen 50 Jahren haben Kriege und Terroranschläge die Verbraucher aus Deutschland kaum vom Reisen abgehalten. Das sagte die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Ähnliche Nachrichten

FUR-Forscher Martin Lohmann betonte: "Für das grundsätzliche Reiseverhalten war das bisher nicht direkt relevant." Urlauber wechselten allenfalls das Ziel. So hatten Terroranschläge in der Türkei 2016 dazu geführt, dass die Nachfrage aus Deutschland auf zwei Drittel zurückging.

Die Corona-Pandemie hingegen sei ein Reisehemmnis gewesen. Die Tourismus-Branche könnte nach Einschätzung der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen nach den vergangenen beiden schwachen Jahren 2022 fast schon wieder zu alter Stärke zurückfinden.