Die Bar Playa an der Costa dels Pins. | Ultima Hora

1

Die spanische Küstenschutzbehörde intensiviert ihr Vorgehen gegen Betreiber aus ihrer Sicht illegaler Strandlokale auf Mallorca. Im Fall der bekannten Bar Playa an der Costa dels Pins im Inselosten verlangt das Amt die Entfernung der auf dem Sand liegenden Terrasse.

Mauricio Caccianiga, der Betreiber der Bude an der Kiefernküste äußerte, dass er wegen der Forderungen aus Madrid fünf Personen habe entlassen müssen. Auch Tischreservierungen könne er nicht mehr so vornehmen wie noch vor ein paar Wochen gedacht. Eine Entfernung der Terrasse würde bedeuten, dass dem Wirt 20 Tische weniger zur Verfügung stünden.

Obwohl die Terrasse seit dem Jahr 1964 existiere, habe man jetzt keine Möglichkeit, offiziell Protest einzulegen.

Ähnliche Nachrichten

Dicke Luft herrscht derweilen auch in den Strandbars an der Playa Es Trenc im Südosten Mallorcas. Dort drängt das balearische Umweltministerium die spanische Küstenbehörde, drei der sechs bestehenden Chiringuitos zu schließen sowie zwei der verbleibenden zwangsumzusiedeln.