Die drei Hotels, die von der Fattal-Gruppe gekauft wurden, befinden sich allesamt in Palmanova. Hier ein Archivbild. | S. Amengual

0

Die israelische Hotelgruppe Fattal hat sechs Hotels auf den Balearen im Wert von 165 Millionen Euro gekauft. Der Erwerb ist das erste Geschäft, das Fattal im Rahmen eines Joint Ventures mit den institutionellen Investoren Menorah, Harel und Leumi Partners tätigt.

Bei den Unterkünften, die sich auf Ibiza und Mallorca befinden, handelt es sich um vier Hotels sowie zwei Apartmenthotels, die zur Kette Alua Hotels & Resorts gehörten. Auf Mallorca handelt es sich um das Alua Hawaii Mallorca (230 Zimmer), Alua Palmanova Bay(170 Zimmer) und das Apartahotel Alua Hawaii Mallorca Suites (68 Apartments). Alle drei Herbergen befinden sich in Palmanova.

Mit dem Erwerb der Häuser auf den Balearen betreibt die Fattal-Gruppe jetzt 16 Hotels in ganz Spanien. Im kommenden Jahr will das Unternehmen dort weitere Unterkünfte erwerben. Die Fattal Hotel Group betreibt 230 Hotels in insgesamt 111 Städten in 20 Ländern und beschäftigt eine Gesamtzahl von 12.000 Mitarbeitern.