Das Puro Grand Hotel besticht durch seine Eleganz. | Ultima Hora/Jaume Morey

Die Puro Group, die unter anderem den beliebten Beachclub in Palma de Mallorcas Meeresviertel Cala Estància betreibt, fasst immer mehr Tritt im Luxushotel-Business. Das in einem Stadtpalast aus dem 15. Jahrhundert befindliche Puro Grand Hotel wurde am Donnerstagabend der Presse vorgestellt. Jede der 16 Suiten schlägt in der Nebensaison inklusive Frühstück mit 210 bis 700 Euro pro Nacht zu Buche. In der Hauptsaison werden sogar bis 800 Euro verlangt. Dafür können die solventen Gäste auch in die Küche des Restaurants blicken, wo Speisen für anspruchsvolle Mägen zubereitet werden. Die Suiten sind fast so groß wie kleine Wohnungen, die elfenbeinfarbenen Badewannen stehen frei.

Ähnliche Nachrichten

In einer Suite finden sich historisch bedeutsame Verzierungen mit Holzbalken samt arabischen Schriftzeichen. Auch an den Außenfassaden ist zu sehen, dass hier vor vielen Jahrhunderten Mauren gelebt hatten, bevor eine bedeutende christliche Familie das Anwesen übernahm. Wenige Meter vom Puro Grand Hotel entfernt befinden sich weitere teure Boutique-Hotels. Puro selbst verfügt ferner über ein zweites Boutiquehotel im nahegelegenen Can-Marquès-Palast. Hinzu kommt das Viereinhalbsterne-Hotel Puro Oasis Urbano.

Der Boom der Boutique-Hotels in Palma begann nach der Wirtschaftskrise vor etwa zehn Jahren. Jetzt gibt es bereits über 20. Als erstes Boutiquehotel der Stadt gilt das Can Cera. Die Herbergen sind fast durchweg sehr hochpreisig und heben sich von normalen Stadthotels, deren Zahl ebenfalls zugenommen hat, ab. In der Regel sind Boutiquehotels zudem recht klein. Die Puro-Gruppe wurde im Jahr 2004 gegründet und verfügt über Beachclubs in Spanien und Portugal.