So sieht der Balearen-Stand auf der Tourismusmesse aus. | Ultima Hora

Die Regierung von Mallorca und den Nachbarinseln wird bei der anstehenden Tourismusmesse Fitur in Madrid mit einem kreativ gestylten Stand vetreten sein. Man habe sich vom bedrohten Seegras dafür inspirieren lassen, teilte das zuständige balearische Ministerium mit. Der Stand werde immerhin 1000 Quadratmeter umfassen. Die Fitur findet vom Mittwoch bis zum Sonntag, also vom 18. bis 22. Januar, statt, und wird vom Königspaar Felipe und Letizia eröffnet. Sie gilt als ähnlich wichtig wie die ITB-Messe im März in Berlin.

Der Stand werde farblich ähnlich aussehen wie Seegras, hieß es weiter. Die für das natürliche Gleichgewicht so wichtige Pflanze symbolisiere wie keine andere die Balearen, sie versorge das Meer mit Sauerstoff und filtere CO2 heraus. Auch die Physiognomie der Strände werde erhalten. Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit würden in den Mittelpunkt gestellt, teilte das Ministerium weiter mit.

Ähnliche Nachrichten

In dem Stand will man den Menschen die Inseln auch erstmals virtuell präsentieren. Die wichtigsten touristischen Attraktionen werden in diesem Rahmen den Besuchern gezeigt. Ministerpräsidentin Francina Armengol persönlich wird zum einen ihre Vorstellungen zum Tourismus der Zukunft darlegen und zum anderen über lokale Produkte sprechen. Unter dem Rubrum "Mallorca Soul" werden zudem Filme präsentiert.

Vor einigen Tagen hatte die spanische Staatssekretärin für Tourismus, Rosana Morillo, erklärt, dass die Balearen-Regierung insgesamt 230 Millionen Euro aus dem EU-Kohäsionsfonds "Next Generation" für die Verbesserung touristischer Infrastruktur erhalten wird. Dieser Betrag entspricht zehn Prozent der Summe, die das spanische Tourismusministerium für die gesamte Tourismusindustrie des Landes bereitstellt und die sich auf 3,4 Milliarden Euro beläuft.