Besonders für Familien mit Kindern gehört Mallorca nach wie vor zu den günstigsten Reisezielen. | JOSEP BAGUR GOMILA

Auf Mallorca wird vieles teurer, so auch der Urlaub. Dennoch ist und bleibt die Insel für Familien mit Kindern das günstigste und auch eines der beliebtesten Reiseziele für dieses Jahr. Das Buchungsportal HolidayCheck hat eine Frühbucher-Preisanalyse herausgegeben und viele Reiseziele miteinander verglichen. Konkret wurden die Durchschnittspreise für eine Familie mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern zwischen sieben und elf Jahren zugrunde gelegt. Sie gelten inklusive Flüge, Hotel, Transfer und umfassen eine Woche Urlaub über Ostern oder im Sommer 2023. Im Schnitt sind für einen Urlaub auf Mallorca 3202 Euro fällig und das sind 35 Prozent mehr als in den vorherigen Jahren.

"Urlaub bleibt dort vergleichsweise günstig, wo es viele Flugverbindungen und ein breites Angebot an Hotellerie gibt", erklärt der HolidayCheck-Tourismusexperte Christoph Heinzmann die Tatsache, dass Urlaub auf Mallorca trotz eines Preisanstiegs noch am günstigsten ist. Andere beliebte Reiseziele legen nämlich noch mehr zu: Kreta verzeichnet ein Plus von 71 Prozent und die Türkische Riviera von 45 Prozent. Auf den Kanarischen Inseln wiederum legen die Preise nicht so sehr zu. Denn Fuerteventura "bleibt preislich seit 2019 gleich", heißt es der Analyse von HolidayCheck und die Kosten für einen Urlaub auf Teneriffa steigen um 8 Prozent.

Ähnliche Nachrichten

Trotz Inflation und steigender Lebenshaltungskosten wollen viele Deutsche nicht auf ihren Urlaub verzichten. Mallorca kommt auf Platz 2 der zehn meistgesuchten Pauschalreiseziele für Familien für den Sommer 2023 und wird nur von der Türkischen Riviera überboten. "Wir erwarten noch deutlich mehr Frühbucher-Angebote der Veranstalter in den kommenden Wochen, was sich auf das Preisgefüge auswirken wird. Außerdem sind noch nicht alle Flugpläne veröffentlicht. Günstiger wird es im Durchschnitt aber nicht mehr werden. Das liegt allein schon an den kontinuierlich steigenden Flugpreisen", erklärt Christoph Heinzmann von HolidayCheck.

Unter Deutschen und Engländern gehört Mallorca schon seit Jahrzehnten zu den besonders beliebten Reisezielen, jetzt kommen auch die Nordamerikaner so langsam auf den Geschmack. Das renommierte amerikanische Wirtschaftsmagazin "Forbes" hat Mallorca kürzlich auf die Liste der Top-Reiseziele für 2023 gesetzt. Die Balearen-Insel führt die Top 5 an, dicht gefolgt von Australien, der Türkei, Bhutan und den Fidschi-Inseln. Der ausgezeichnete Reisejournalist und Bestseller-Autor Larry Olmsted schwärmt in seinem Artikel von Mallorca, der Natur, dem Luxus und den vielen Möglichkeiten für jeden Urlauber-Typ, die die Mittelmeerinsel zu bieten hat.