Nur wenige Geschäfte ziehen "Rebajas" vor

Mallorca | | Kommentieren
In den ersten Tagen beträgt der Preisnachlass in der Regel 30 Prozent. Einige Geschäfte auf Mallorca steigen aber sofort mit 50

In den ersten Tagen beträgt der Preisnachlass in der Regel 30 Prozent. Einige Geschäfte auf Mallorca steigen aber sofort mit 50 Prozent ein.

Foto: Teresa Ayuga

Ab dem 1. Juli werden sie wieder aushängen, die auffälligen, meist rot-weißen Schilder in den Schaufenstern mit der Aufschrift "Rebajas" - Rabatte. Anders als in den vergangenen Jahren werden die Preisnachlässe dieses Mal nicht so sehnlich herbeigewünscht, wie in den Krisenjahren, in denen die Modeläden eine Vielzahl von Prozentaktionen starten mussten, um ihre Ware überhaupt an Mann und Frau zu bringen.

Doch obwohl sich die wirtschaftliche Lage in Spanien langsam erholt und die Kaufkraft der Kunden steigt, bleiben die "Rebajas" ein fester Bestandteil des Sommers. Anders als in den vergangenen Jahren hätten jedoch kaum Läden ihre Rabatt-Schilder schon jetzt ausgehängt.

"Das ist ein gutes Zeichen", erklärt Rafael Ballester, Präsident des Einzelhandelsverband Afedeco auf den Balearen. "Es besteht nicht so große Notwendigkeit, schon vor dem offiziellen Sommerschlussverkauf die Ware günstiger anzubieten." Auch die positive Entwicklung des Tourismus auf Mallorca dürfte zur Belebung der Geschäfte beitragen. (somo)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.