Palma verbietet zu eng beieinander stehende Bars

| | Kommentieren
Blick auf die Blanquerna-Fußgängerzone.

Blick auf die Blanquerna-Fußgängerzone.

Foto: Ultima Hora

In Palma de Mallorca ist es ab sofort verboten, mehr als drei Gastbetriebe unter einem Radius von 50 Metern zu unterhalten. Das kündigte Stadtentwicklungsdezernent José Hila (Sozialisten) am Dienstag an. Diese Entscheidung betrifft besonders die mit Restaurants und Bars vollstehenden Straßen Foners, Nuredduna, Arxiduc Lluís Salvador, Blanquerna und Fábrica.

Man wolle verhindern, dass eine Fußgängerzone sich allein in einen Bereich verwandelt, der eine Anreihung von Gastbetrieben sei, sagte José Hila zur Begründung.

Besonders die Fábrica-Straße im Trendviertel Santa Catalina ist unter auch ausländischen Mallorca-Bewohnern sehr beliebt. Die Blanquerna-straße gilt dagegen eher als Schlemmmeile der spanischen Bevölkerung.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

wala / Vor über 3 Jahren

In Palma de Mallorca ist es ab sofort verboten, mehr als drei Gastbetriebe unter einem Radius von 50 Metern zu unterhalten.

und nun? Bestandsschutz kennt der Herr wohl nicht?