Nach Cook-Aus rechnen Hoteliers mit Preissturz

| |
Das Riu-Playa-Park-Hotel an der Playa de Palma.

Das Riu-Playa-Park-Hotel an der Playa de Palma.

Foto: Riu

Nach der Pleite von Thomas Cook rechnen führende Hoteliers auf Mallorca für den Sommer 2020 mit deutlich niedrigeren Preisen. Die Tarife würden so günstig wie seit vier Jahren nicht mehr sein, äußerte die Co-Chefin der Riu-Kette, Carmen Riu, am Donnerstag auf einer Podiumsdiskussion in Palma, an der der balearische Arbeitsminister Iago Negueruela (Sozialisten), der Spanien-Chef von Easyjet, Javier Gándara, und der Google-Manager Guillermo Albizuri teilnahmen.

Riu fügte hinzu, dass die Löcher, die die Thomas-Cook-Pleite gerissen hätten, nicht so schnell wieder gefüllt werden könnten. Deswegen bleibe den Insel-Hoteliers nichts anderes übrig, als die Preisschraube nach unten zu drehen. Davon profitieren würden vor allem britische, deutsche und skandinavische Urlauber.

Die Hotelpreise auf Mallorca waren nach dem Ende der Wirtschaftskrise in Spanien deutlich nach oben gegangen und deswegen von vielen Kunden auch heftig kritisiert worden. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 3 Monaten

Wer hätte gedacht, das Regeln bezüglich Markt & Wettbewerb auch für Mallorca gelten?

Carneval / Vor 3 Monaten

Erst fleißig abgezockt - dann aus dem Hotel geworfen oder erpresst - jetzt Jammern. Den Mallorcahoteliers kann man nichts recht machen. Wenn die Insel nicht so toll wäre, mich würde niemand mehr dahin bekommen. Diese Einsicht der Hoteliers kommt reichlich spät - der Schuß könnte gewaltig nach hinten losgehen.Ob Chinesen und Russen dann die "besseren Gäste" sind ????.

Peter Nyffeler / Vor 3 Monaten

Inzwischen urlauben viele Pauschaltouristen wieder in der Türkei, Algerien, Marokko und Ägypten.

Gabriele Smieszek / Vor 3 Monaten

Das wird auch Zeit, dass die Hoteliers auf ein vernünftiges Preisniveau herunterkommen. Der Urlauber lässt sich nicht verarschen, es gibt andere schöne Reiseziele. Wenn ein Urlauber erst mal verärgert ist, wird er die Insel so schnell nicht wieder buchen. Da sich auch auf Mallorca das Wetter verändert hat, ist die Sonnengarantie erheblich eingeschränkt.

Hans Georg Ziegler / Vor 3 Monaten

Verstehe ich nicht. Mallorca will doch weniger Touristen, dafür mehr, die Geld auf der Insel lassen. Wofür dann die Preise senken? Mallorca war doch für normale Familien mit Kindern nicht mehr bezahlbar. Jetzt fangen Sie an zu jammern wie Waschlappen. Ich jedenfalls mache um Mallorca einen großen Bogen. Am Festland ist es schöner.

Majorcus / Vor 3 Monaten

Nach 10 Jahren kontinuierlicher Steigerungen ein Rücksetzer ...