Ryanair-Jet beim Abflug von Palma de Mallorca. | Mallorca Magazin

Die auch Mallorca anfliegende irische Fluggesellschaft Ryanair hat einen massiven Stellenabbau sowie Gehaltskürzungen für die verbleibenden Angestellten angekündigt. Damit machte der Billigflieger eine Kehrtwende: Zuvor hatte man erklärt, den Virusausbruch unbeschadet überstehen zu können.

Ryanair wird 3.000 Arbeitsplätze (etwa 15 Prozent aller Jobs) streichen und plant außerdem, die Löhne der verbleibenden Belegschaft um 20 Prozent zu kürzen. Der Stellenabbau werde sowohl Piloten als auch das Kabinenpersonal betreffen.

Ähnliche Nachrichten

Vorstandschef Michael O’Leary hatte zuvor die Fähigkeit seines Unternehmens, die verheerenden Auswirkungen der Pandemie auf die Nachfrage nach Flugreisen zu überstehen, unterstrichen, indem er mehrfach auf die vier Milliarden Euro an Barreserven in Ryanairs Kassen hinwies.