Viele Arbeitsplätze sind verlorengegangen. | Ultima Hora

Die Balearen sind spanienweit vom coronabedingten Rückgang der Wirtschaft am stärksten betroffen. Das geht aus Zahlen hervor, die die Regional-Regierung am Montag veröffentlichten. Demnach fällt das Bruttoinlandsprodukt zum Ende des Jahres um 25,4 Prozent.

Das Pro-Kopf-Vermögen beträgt den Angaben zufolge nicht mehr 28.143 Euro wie Ende 2019, sondern nur noch 22.148 Euro. Lediglich in Katalonien und Navarra ist ein ähnlicher, wenn auch lange nicht so starker Rückgang zu verzeichnen. In Regionen wie Extremadura oder Murcia drückte die Krise die Wirtschaft nicht so sehr.

Ähnliche Nachrichten

Was die Rangliste der Regionen anbelangt, so fallen die Balearen von Platz 6 auf 11 zurück. Am reichsten sind weiterhin das Baskenland, Madrid und Navarra.