Streit unter Mallorca-Fliegern: Condor unterliegt gegen Ryanair vor EU-Gericht

| Mallorca |
Condor fliegt seit vielen Jahrzehnten von Deutschland nach Mallorca.

Condor fliegt seit vielen Jahrzehnten von Deutschland nach Mallorca.

Foto: Condor

Vor dem Gericht der Europäischen Union hat die auch nach Mallorca fliegende Fluggesellschaft Ryanair mit Erfolg gegen die Corona-Hilfen für den Wettbewerber Condor geklagt. Die Richter erklärten den Beschluss der EU-Kommission für nichtig, mit dem diese eine vom deutschen Staat gewährte Beihilfe für mit dem Binnenmarkt vereinbar befunden hatte.

Zurückzahlen muss Condor das Geld allerdings derzeit noch nicht. Stattdessen hat die Kommission die Gelegenheit, einen neuen Beschluss zu fassen. Es bleibt also weiter offen, ob Corona-Hilfen für eine Fluggesellschaft in Insolvenz in Ordnung gehen oder nicht.

Ryanair hatte seine Klage beim Gericht der Europäischen Union erhoben. Dieses Gericht ist Bestandteil des Gerichtshofs der Europäischen Union, der neben dem Parlament, dem Rat und weiteren Stellen zu den sogenannten Organen der Europäischen Union gehört.

Der Gerichtshof (EuGH) und das Gericht (EuG) haben ihren Sitz in Luxemburg. Die Richter kommen aus allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hans Georg Ziegler / Vor 1 Monat

Carlos. Ihren Hass auf Ryanair rechtfertigt nicht, dass eine konkurierende Fluggesellschaft mit deutschem Steuergeld ,, gerettet ,, wird. Auch in Deutschland wächst das Geld nicht auf Bäumen. Richtige Entscheidung!

petkett / Vor 1 Monat

Was dem einen recht ist, ist dem anderen billig. Es gab immer Neider und die wird es immer geben. Keiner läßt sich gerne die Butter vom Brot nehmen und schon garnicht in der heutigen Coronaflaute.

Carlos / Vor 1 Monat

Lieber 100 mal Condor als einmal Ryanair! Die haben es gerade nötig sich über Hilfen für andere Unternehmen zu beschweren!