Teurer Strom und hoher Benzinpreis treiben Lebenshaltungskosten auf Mallorca nach oben

| Mallorca |
Benzin ist derzeit ausgesprochen teuer.

Benzin ist derzeit ausgesprochen teuer.

Foto: Ultima Hora

Das Leben auf Mallorca und im Rest von Spanien ist wegen der anhaltend hohen Strompreise und des teuren Benzins für Familien deutlich kostspieliger geworden. Die Verbraucherschutzorganisation Ocu rechnete nach einer Meldung vom Donnerstag aus, dass 753 Euro pro Jahr und Familie extra fällig werden.

Allein das teure Benzin schlägt den Berechnungen zufolge mit über 400 Euro zusätzlich pro Jahr zu Buche. Auch das Gas – darunter auch Butanflaschen – ist in den vergangenen Monaten teurer geworden. Sollten die Preise weiter so hoch bleiben, würden sich die Lebenshaltungskosten noch mehr verteuern.

Auf Mallorca sind relativ niedrige Löhne üblich, nicht wenige Menschen haben größte Mühe, mit ihrem Geld problemlos bis zum Monatsende zu kommen.

Schlagworte »

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

HGZ@ Im Umkehrschluss kann man auch sagen " Schweine sind klüger und wählen ihren Metzger NICHT selber".

Hans Georg Ziegler / Vor 1 Monat

Nicht nur in der EU. In Deutschland gehen die Preise täglich hoch. Mit Rot - Grün wird es spannend werden. Die deutschen wählen ihre eigenen Schlächter. Gut so.

Michael Düsseldorf / Vor 1 Monat

@roccocco Das wird gesteigert: die CO2-Steuer steht vor der Tür.

roccocco / Vor 1 Monat

Das ist der Preis für die Politik in der EU - ohne Rücksicht auf Verluste und ich befürchte, dass dies noch gesteigert werden könnte, leider.