Die Tourismusbranche konnte sich in den Sommermonaten vergangenen Jahres wieder etwas stabilisieren. | © Lolo Vasco/ Tramagestión/ Tu

0

Auf Mallorca und den Nachbarinseln wird die Wirtschaft voraussichtlich erst 2024 Zahlen wie vor der Corona-Pandemie schreiben. Das ergeben aktuelle Auswertungen des balearischen Unternehmerverbandes Caeb.

Insgesamt schloss das vergangene Jahr mit einem wirtschaftlichen Aufschwung von 8,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ab. Grund für diese Entwicklung war vor allem die Reaktivierung der touristischen Saison zwischen Juni und Oktober.

Obwohl bereits 28 von 47 Branchen auf den Balearen ihre Aktivitäten auf das Niveau des Vor-Corona-Jahrs 2019 erzielen konnten, sehen die Prognosen aufgrund des Ukraine-Kriegs nicht mehr so positiv aus wie zu Beginn des Jahres angenommen, erklärte die Präsidentin des Unternehmerverbandes Caeb, Carmen Planas.

Wie sich die wirtschaftliche Lage auf den Inseln entwickeln werde, hänge vor allem von den politischen Entscheidungen der kommenden Wochen ab, so Planas weiter.