PLAYAS. MAGALUF EN OCTUBRE | G. ALOMAR

0

Lage und Erreichbarkeit: Magaluf ist eine der touristischen Küstengemeinden von Calvià. Hier machen vor allem britische Touristen Urlaub. Die Anfahrt mit dem Auto ist einfach, man folge der Beschilderung. Das Auto kann gratis in einer der umgebenden Straßen gelassen werden. Man kann auch mit dem öffentlichen Bus fahren; die nächste Haltestelle befindet sich in unmittelbarer Strandnähe. Die Ferienunterkünfte, Nachtlokale und andere Dienstleistungsbetriebe für den Massentourismus prägen das urbane Bild dieses Strandes. Er weist eine hohe Besucherzahl auch von einheimischen Badegästen auf.

Größe und Infrastruktur: Die Playa von Magaluf ist 850 Meter lang und rund 60 Meter breit. Die Ausdehnung ist auf eine künstliche Aufschüttung zurückzuführen. Wo heute der weiße Sand in der Sonne glitzert, war ursprünglich ein Feuchtgebiet. Vorhanden sind Strandwächter, Duschen, Toiletten, Tretboote, Liegen, Schirme, Zugänge für Rollstuhlfahrer, Kioske und Strandbars, meist mit britischen Gerichten und Getränken.

Baden: Das relativ offene Meer hat bei Wind mitunter mittelgroße Wellen, die zum Herumtoben im Wasser einladen. Vorgelagert vor der Küste erhebt sich die kleine Insel Illot de sa Porrassa, die der Flotte Königs Jaumes I. als Zuflucht diente, bevor er im Jahr 1229 Mallorca eroberte. Diese Insel verhindert, dass der Seegang zu hoch wird. Hin- und wieder fahren Badegäste per Tretboot bis zur Insel.

Weitere Infos

  • Zugang:
    • per Auto
  • Länge (in Metern): 1600
  • Strandpromenade: nein
  • Kies: Sand
  • Untergrund:
  • Wellengang: wenig Wellen
  • Ankerplatz: ja
  • Nacktbadestrand: nein
  • Zufahrt ausgeschildert: ja
  • Rettungsschwimmer: ja
  • Parkplatz: ja
  • Zugang für Rollstuhlfahrer: ja
  • Toiletten: ja
  • Duschen: ja
  • Öffentliches Telefon: ja
  • Mülleimer: ja
  • Sonnenschirmverleih: ja
  • Strandliegenverleih: ja
  • Strandkiosk: ja
  • Strandreinigung: ja
  • Tauchrevier: nein