4

Treibjagd mal anders: 30 Freiwillige und zahlreiche Forstmitarbeiter haben sich am vergangenen Sonntag auf die Suche nach der asiatischen Hornisse gemacht. Den ganzen Tag über durchforsteten sie die Wälder rund um Sóller, um das Tier in die Fänge zu bekommen. "Eine Suche nach der Nadel im Heuhaufen", schrieb die spanische Tageszeitung Ultima Hora. Tatsächlich zeigte der Aufwand kaum Erfolg: Nur wenige Exemplare der asiatischen Hornisse konnten mittels Fallen aufgespürt werden, Nester dagegen kein einziges.

Ähnliche Nachrichten

Die asiatische Hornisse ist vor kurzem erstmals auf Mallorca gesichtet worden. Ihr Nachwuchs ernährt sich unter anderem von der hiesigen Honigbiene. Verbreitet sich die asiatische Hornisse weiter auf der Insel, könnte das ökologische Gleichgewicht bedrohen, befürchten Biologen der Balearen-Universität. Bisher wurde das knapp 3,5 Zentimeter große Tier nur in Sóller, Fornalutx und Deià gesichtet. (somo)