Häuser am Albercutx-Strand in Port de Pollença. | Ultima Hora

4

Angesichts zahlreicher Anfragen unter anderem aus Deutschland für die Anmietung von Ferienwohnungen oder -fincas auf Mallorca hat das balearische Tourismusministerium gegenüber MM präzisiert, was im Rahmen des Corona-Regelwerks erlaubt ist.

Laut einem Sprecher und auch laut dem zuständigen Verband Habtur gilt auch in jenem stark nachgefragten Bereich derzeit, dass höchstens sechs Personen aus maximal zwei Haushalten unter einem Dach zusammenkommen können. Erscheinen etwa fünf Freunde aus fünf Haushalten, so dürfen sie im Augenblick kein Ferienapartement oder keine Finca mieten. Handelt es sich beispielsweise um sieben Personen aus zwei Haushalten, so ist das ebenfalls nicht gestattet.

Besteht jedoch eine Finca aus zwei Häusern, so dürfen derzeit dort maximal zwölf Personen aus vier Haushalten zusammenkommen.

Ähnliche Nachrichten

In öffentlichen wie privaten Innenräumen mit Ausnahme von Arbeitsorten ist es auf Mallorca derzeit generell nicht erlaubt, dass Personen aus mehr als zwei Haushalten zusammenkommen. Dies jedoch kann von der Polizei nur schwer kontrolliert werden, weil sie nicht ohne weiteres Privatwohnungen betreten darf. Wird jedoch jemand erwischt, winken hohe Bußgelder.

Es ist zu erwarten, dass diese Regelung noch bis zum 6. Juni aufrecht erhalten bleibt. Dann – es handelt sich um eine sogenannte dritte Phase – soll laut Ministerpräsidentin Francina Armengol weitgehend wieder "Normalität" auf Mallorca einkehren.

Die Ferienvermietung ist neben den Hotels innerhalb der Tourismusbranche auf den Inseln der wichtigste Unterbereich. Angesichts der Corona-Pandemie und damit ausbleibender Touristen waren in den vergangenen Monaten vermehrt solche Immobilien in den normalen Mietmarkt integriert worden, was die Preise drückte.